Beeindruckender Abschluss

ERC-Topgoalie Thomas Zellhuber schaffte mit seinem Team den dritten Platz in der Bayernliga. Foto: Peter Fischer

Mit zwei Siegen verabschiedete sich der ERC Sonthofen aus der Saison in der Eishockey-Bayernliga. Nach einem 3:1-Sieg in Bayreuth konnte die Waibel-Truppe auch das Heimspiel mit 2:0 gewinnen und steht nun als Tabellendritter der Bayernliga fest. In den nächsten Wochen wird sich nun entscheiden, ob der ERC in der nächsten Saison noch in der Bayernliga aktiv ist oder als Nachrücker in die Oberliga aufsteigt.

Von Saisonbeginn weg ließ die Bayernliga-Meister-Mannschaft um Kapitän Björn Friedl keine Zweifel aufkommen, dass sie auch in dieser Saison mindestens ins Halbfinale kommen wollte. Dieses Ziel wurde souverän erreicht, auch wenn dann aufgrund einiger Ausfälle die Spiele gegen Schweinfurt verloren gingen. Doch mit Platz 3 hat der ERC das Soll mehr als erfüllt. Die ganze Saison über zeigte die Mannschaft überragende Leistungen, die von den Zuschauern auch honoriert wurden. Mit Markus Vaitl steht ein ERC-Stürmer an der Spitze der Bayernliga-Skorerliste und nur zwei Plätze dahinter folgt Sturmkollege Ron Newhook. Da auch Marc Sill, Michael Grimm, Pavel Vit und Björn Friedl sehr oft einnetzten, war der ERC eine der torgefährlichsten Mannschaften der Liga. Hinten stand man auch sehr sicher, denn vor Topgoalie Thomas Zellhuber formierte sich eine stabile Abwehr, die das Offensivspiel ihrer Sturmkollegen erst ermöglichte. Die Stimmung in der Mannschaft war gut, und das Trainerduo Peter und Harald Waibel fand stets die richtigen Worte. So konnte der ERC eine Saison hinlegen, die der der Meisterschaftssaison in nichts nachstand. Die Verantwortlichen des ERC wollen möglichst viele der erfolgreichen Spieler halten, um auch nächste Saison wieder ein schlagkräftiges Team aufs Eis zu bringen.

Auch interessant

Meistgelesen

Raubüberfall in Kempten
Raubüberfall in Kempten
Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
Mächtig was los beim Stadtfest Sonthofen
Mächtig was los beim Stadtfest Sonthofen
Tödlicher Bergunfall am Hindelanger Klettersteig
Tödlicher Bergunfall am Hindelanger Klettersteig

Kommentare