51-Jähriger Oberallgäuer stürzt am Riefenkopf in den Tod

Tödlicher Bergunfall

+
Symbolfoto

Am Sonntagnachmittag kam es zu einem tödlichen Bergunfall am 1748 m hohen Riefenkopf. Ein 51-jähriger Oberallgäuer war mehrere hundert Meter abgestürzt.

Der 51 Jahre alte Mann aus dem Oberallgäu war gegen Mittag zu einer Bergtour auf den Riefenkopf aufgebrochen. Nach derzeitigen Erkenntnissen war der bergerfahrene Mann alleine in schneebedecktem Gelände unterwegs. Auf ca. 1600 Meter stürzte der Mann in dem unwegsamen Gelände am Riefenkopf im Oytal mehrere hundert Meter ab. 

Eine Angehörige der Bergwacht hatte den Bergunfall beobachtet und war sofort zum Verunfallten geeilt. Sie konnte ihm jedoch nicht mehr helfen. 

Zur Bergung des Toten wurde von der Alpinen Einsatzgruppe des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West ein Polizeihubschrauber angefordert. Die Alpine Einsatzgruppe des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West hat die Ermittlungen zu dem Bergunfall übernommen.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Pfingstferien und Corona: So geht Urlaub in Bayern
Pfingstferien und Corona: So geht Urlaub in Bayern
Corona News Oberallgäu: Aktuelle Inzidenz und Meldungen
Corona News Oberallgäu: Aktuelle Inzidenz und Meldungen
Goethe+ Baustelle: Geht es bald richtig los?
Goethe+ Baustelle: Geht es bald richtig los?
Corona in Bayern: Wie beweise ich, dass ich genesen oder vollständig geimpft bin?
Corona in Bayern: Wie beweise ich, dass ich genesen oder vollständig geimpft bin?

Kommentare