1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Sonthofen

Bergunglück: Sonthofener stürzt vor Augen der Freundin in den Tod

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Auf dem Hohen Göll am Mannlgrat: 35-jähriger Wanderer verunglückt tödlich.
Auf dem Hohen Göll am Mannlgrat: 35-jähriger Wanderer aus Sonthofen verunglückt tödlich. (Symbolbild) © "rr-bildergalerie“/Image

Hoher Göll/Mannlgrad – Ein tödliches Bergunglück ereignete sich am Sonntag am Mannlgrat. Ein Sonthofener stürzte 100 Meter in den Tod, seine Freundin musste alles mit ansehen.

Der 35-jährige Sonthofener war zusammen mit seiner 30-jährigen Begleiterin auf dem Weg vom Kehlsteinhaus in Richtung Schustersteig. Das Paar entschied sich auf der Hälfte des Weges umzudrehen. Der Mann lehnte sich nach einer Engstelle an einen circa zwei Meter hohen Felsen, um auf seine Freundin zu warten. „Daraufhin kippte der Fels samt dem Begleiter in Richtung Abgrund und stürzte ca. 100 Meter in die Tiefe. Der Mann war sofort tot“, berichtet die zuständige Polizeiinspektion.

Seine Freundin, die alles mit ansehen musste, verständigte sofort die Bergrettung. Der Notarzt konnte jedoch nur noch den Tod feststellen. Die Freundin wurde vom Rettungshubschrauber ausgeflogen und im Kriseninterventionsteam der Bergwacht Berchtesgaden betreut.

Lesen Sie auch: Vom Starkregen überrascht: Junge Frau verunglückt bei Canyoning-Tour in der Starzlachklamm

Auch interessant

Kommentare