Kräftezehrende Rettung im Nebel

+

Zu einem kräftezehrenden Einsatz am Riedberger Horn musste die Bergwacht Sonthofen am Sonntagnachmittag ausrücken. 

 Am Sonntagnachmittag wurde die Bergwacht Sonthofen zu einer Patientin mit schmerzhafter Sprunggelenksfraktur alarmiert. Die 55-jährige Urlauberin hatte sich zwischen Riedberger Horn und Dreifahnenkopf verletzt. Aufgrund der Schmerzen zog der Einsatzleiter einen Rettungshubschrauber mit Notarzt hinzu. 

Da jedoch der Nebel immer dichter wurde und weiter herab zog, wurden Arzt und Rettungssanitäter von der parallel anfahrenden Bergwachtmannschaft mit dem Geländefahrzeug bis zum Ende des Fahrweges mitgenommen. Ab hier musste die acht Mann starke Rettungsmannschaft weiter zu Fuß aufsteigen. Die Verletzung wurde noch vor Ort reponiert und geschient, dann wurde die Patientin kräfteraubend mittels Gebirgstrage von Hand abtransportiert und schlussendlich an den wartenden Rettungshubschrauber RK2 übergeben, der sie ins Krankenhaus brachte. Der Einsatz dauerte insgesamt etwa 3,5 Stunden.

Auch interessant

Meistgelesen

Literatur im Tal: Von der Dichterschmiede über die Suppenküche zum Oldtimerbus
Literatur im Tal: Von der Dichterschmiede über die Suppenküche zum Oldtimerbus
Ein Blueser geht in Rente
Ein Blueser geht in Rente
Gesundheitsamt Oberallgäu empfiehlt Grippe-Impfung
Gesundheitsamt Oberallgäu empfiehlt Grippe-Impfung
Gemeinsame Klausurtagung der Pfarreiengemeinschaft Sonthofen Süd
Gemeinsame Klausurtagung der Pfarreiengemeinschaft Sonthofen Süd

Kommentare