Neue Spitze beim BRK

Bernhard Gessenharter wird Leiter der Bereitschaft Sonthofen

Benjamin Brunner (Bildmitte) gab sein Amt beim vergangenen Übungsabend offiziell an Bernhard Gessenharter (links) weiter. Kreisbereitschaftsleiter Matthias Straub bedankte sich bei beiden für ihr ehrenamtliches Engagement.Foto: Laurin Herz

Sonthofen – Die Bereitschaft Sonthofen des Bayerischen Roten Kreuz (BRK) will mit einem jungen und motivierten Team sowie einer neuen Bereitschaftsleitung weiter durchstarten. Da waren sich die Mitglieder beim ersten Treffen nach der Corona-Pause einig. Ein besonderes Augenmerk legt die Sonthofer Rotkreuz-Gemeinschaft künftig auf die Schnelleinsatzgruppen (SEG).

Mit der Wiederaufnahme des Ausbildungsbetriebes stand auch ein Wechsel in der Bereitschaftsleitung an. Benjamin Brunner gab sein Amt beim vergangenen Übungsabend offiziell an Bernhard Gessenharter weiter. Gessenharter ist seit 2010 in der BRK Bereitschaft Sonthofen aktiv und sammelte sowohl im Rettungsdienst als auch im Bereich der Sanitätswachdienste viel Erfahrung. Durch seinen beruflichen Hintergrund als Schulleiter kennt er bereits die Herausforderungen der Leitungsarbeit. Unterstützt wird Gessenharter durch Stellvertreterin Anke Birle und einen sechsköpfigen Leitungsausschuss mit Zuständigen der verschiedenen Aufgabenbereiche.

Seit drei Jahren war Brunner Bereitschaftsleiter in Sonthofen und unterstützte zuvor seit 2013 als Stellvertreter die Organisation der Rotkreuz-Gemeinschaft. Er trug einen großen Teil zur Entwicklung der Hilfsorganisation bei. Als Einsatzleiter begleitete er zahlreiche Sanitätswachdienste, darunter die Weihnachtsmärkte in Bad Hindelang oder das Finale der BR-Radltour in Sonthofen mit 12 000 Besuchern und einem großen Open-Air-Konzert. Im Namen der gesamten Ortsgruppe bedankte sich Gessenharter für das Engagement Brunners, der sich nun aus privaten Gründen aus der Leitungsgruppe zurückzieht. “Wir freuen uns sehr, dass uns Benjamin Brunner aber weiterhin in der Bereitschaft erhalten bleibt”, so Gessenharter weiter. Auch Kreisbereitschaftsleiter Matthias Straub dankte Brunner für sein Engagement und die sehr vertrauensvolle Zusammenarbeit bei der Planung und Durchführung der Sanitätsdienste bei großen Veranstaltungen.

Neben der Ausbildung ehrenamtlicher Sanitäter und der sanitätsdienstlichen Absicherung von Veranstaltungen konzentriert sich die Bereitschaft Sonthofen künftig besonders auf die dort stationierten Schnelleinsatzgruppen Transport und Betreuung. Der Betreuungsdienst Oberallgäu, der gemeinsam mit der Bereitschaft Immenstadt gestellt wird, betreut und versorgt bei größeren Einsatzlagen hilfebedürftige Menschen mit lebensnotwendigen Versorgungsgütern und führt Maßnahmen der Basisnotfallnachsorge durch. Die SEG Transport schafft zusätzliche Transportkapazitäten, wenn die öffentlich-rechtlichen Rettungsmittel bei Großeinsätzen nicht ausreichen. „Ich freue mich sehr, mit unseren Bereitschaftsmitgliedern diese Aufgaben anzugehen. Wir sind eine motivierte Mannschaft, die sich mit Freude, Ideenreichtum und großem Engagement in den verschiedenen Arbeitsbereichen des BRK einbringt“, so Bereitschaftsleiter Gessenharter.

Die BRK Bereitschaften sind die ehrenamtlich getragenen Einsatzeinheiten des Bayerischen Roten Kreuzes auf Ortsebene. Sie sind im Bereich der Sanitätswachdienste, als Schnelleinsatzgruppen, in den Sozialen Diensten, im Katastrophenschutz und unterstützend im Rettungsdienst aktiv. Weitere Informationen sind unter www.brk-sonthofen.de zu finden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sonthofen: Abschluss des Kreativ-Sommers
Sonthofen: Abschluss des Kreativ-Sommers
Corona-Virus: Aktuell sind 30 Personen im Oberallgäu und Kempten infiziert
Corona-Virus: Aktuell sind 30 Personen im Oberallgäu und Kempten infiziert
Corona-Virus: Aktuell sind 35 Personen im Oberallgäu und Kempten infiziert
Corona-Virus: Aktuell sind 35 Personen im Oberallgäu und Kempten infiziert

Kommentare