Spendenübergabe

Berufsschüler unterstützen Spezialisierte Ambulante Palliativversorgung

+
Unser Foto zeigt (von links) Sabrine Dobrawa, Daniel Röck, Christina Papakonstanti, Thomas Dieng und Dr. Sonja Burandt.

Kempten/Immenstadt – „Wir freuen uns sehr, dass sich junge Leute für die Palliativmedizin engagieren, das ist wirklich außergewöhnlich“, freute sich Sabine Dobrawa von der Spezialisierten Ambulanten Palliativversorgung Kempten-Oberallgäu (SAPV) anlässlich einer Spendenübergabe.

Christina Papakonstanti und Daniel Röck überbrachten im Namen der Abschlussklasse Bürokaufleute der Berufsschule Immenstadt den Erlös eines Weihnachtsmarktes in Höhe von 223 Euro. Der SAPV sorgt dafür, dass schwer kranke Menschen so lange wie möglich in ihrer vertrauten Umgebung bleiben können. Ziel ist es, belastende Symptome in enger Zusammenarbeit mit den zuständigen Hausärzten, Fachärzten, den Pflegediensten, dem Hospizverein sowie anderen Hilfsangeboten zu lindern. Auf diese Weise soll die bestmögliche Lebensqualität der Erkrankten und ihrer Familien im heimischen Umfeld erreicht werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Caritas Sonthofen bittet um Kleiderspenden
Caritas Sonthofen bittet um Kleiderspenden
Corona-Virus: Aktuell sind 30 Personen im Oberallgäu und Kempten infiziert
Corona-Virus: Aktuell sind 30 Personen im Oberallgäu und Kempten infiziert
Noch Fragezeichen beim »Maiselstuinar Scheid«
Noch Fragezeichen beim »Maiselstuinar Scheid«
Corona-Virus: Aktuell sind 35 Personen im Oberallgäu und Kempten infiziert
Corona-Virus: Aktuell sind 35 Personen im Oberallgäu und Kempten infiziert

Kommentare