Besondere kommunalpolitische Erfolge

Sonthofens langjähriger Zweiter Bürgermeister Harald Voigt wird Erster Bürgermeister in Wasserburg

Harald Voigt

Sonthofens langjähriger Zweiter Bürgermeister Harald Voigt, der Ende April nach der Wahlperiode aus dem Stadtrat ausscheiden wird, hat bei der jüngsten Kommunalwahl einen großen Erfolg einfahren können: Er wird Erster Bürgermeister in Wasserburg am Bodensee.

Mit 72,5 Prozent konnte er die Mehrheit der Stimmen auf sich vereinen und damit eine deutliche Zustimmung bei der Wählerschaft erreichen. 

Harald Voigt ist schon lange kommunalpolitisch aktiv. Er wurde 2002 in den Sonthofer Stadtrat gewählt, war von 2002 bis 2008 Tourismusreferent der Stadt und übernahm zusätzlich das Amt des CSU-Fraktionsvorsitzenden von 2003 bis 2008. Seit 12 Jahren ist er Vize-Bürgermeister in der Kreisstadt und ebenso seit 2008 Mitglied des Kreistages Oberallgäu. 

Unser Foto unten zeigt den damaligen Chef der JU Bayern und heutigen Ministerpräsidenten, Markus Söder (Bildmitte), mit Simon Gehring (links) und Harald Voigt (rechts) im Jahr 1999 in Martinszell.

Auf seine neuen Aufgaben am Bodensee freut sich Voigt. „Die Gemeinde ist stark vom Tourismus und von mittelständischen Strukturen geprägt, aufgrund Corona wird es zu Amtsbeginn kein leichter Anfang für alle werden“, betont der neue Bürgermeister. Was Harald Voigt besonders freut, ist dass drei Mitglieder der Kreisvorstandschaft der Jungen Union von 1999 jetzt Bürgermeister geworden sind. Voigt war der Nachfolger von Simon Gehring als Kreisvorsitzender der JU Oberallgäu. Dessen Stellvertreterin war Eva Weber (geb. Zeller), die jetzt Oberbürgermeisterin der Stadt Augsburg wurde. Voigts Stellvertreterin war Renate Deniffel, die als Erste Bürgermeisterin von Wildpoldsried gewählt wurde. „Alle drei haben wir nach 21 Jahren einen besonderen kommunalpolitischen Erfolg einfahren können“, freut sich Harald Voigt. 

Auch interessant

Meistgelesen

Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
Schülerfirma lädt zum "Hiddeobed"
Schülerfirma lädt zum "Hiddeobed"
Oberstdorfer Bergwacht: Rettungsaktion im Nebel
Oberstdorfer Bergwacht: Rettungsaktion im Nebel
Bezahlbar und lebendig sollen die zwei Mehrfamilienhäuser in der Burgsiedlung werden
Bezahlbar und lebendig sollen die zwei Mehrfamilienhäuser in der Burgsiedlung werden

Kommentare