Besuch in der Hochschule

Mit ihrer Begeisterungsfähigkeit verblüfften sie alle: 13 Schüler des Leistungskurses Physik (Klasse 13) des Gymnasiums Sonthofen besuchten MitteDezember die Hochschule Biberach (HBC), um sich über das Studienfeld Energie / Klima zu informieren.

Gut vorbereitet „löcherten“ sie die Professoren der Studiengänge Gebäudeklimatik und Energiesysteme mit Fragen zu den Themen Erneuerbare Energien, Geothermie, Energieeffizienz und Wirtschaftlichkeit; die vorbereiteten Vorträge wurden fast zur Nebensache, der Austausch mit den Schülern zum direkten Gespräch zwischen Technikbegeisterten. „Dieser Besuch bestätigte ein Mal mehr, dass sich junge Menschen sehr wohl für aktuelle Energiefragen und Klimaschutz interessieren und begeistern“, so Prof. Dr. Martin Becker, der im Studienfeld Energie & Klima für im Gebäudeautomation lehrt. Der Besuch an der Hochschule Biberach war eine von insgesamt drei Exkursionen im Rahmen der Berufsorientierung, die das Gymnasium Sonthofen in der Oberstufe organisiert. Der Leistungskurs Physik von Oberstudienrat Dr. Hubert Skudlik informierte sich außer in Biberach auch an der Universität Konstanz und der Hochschule Kempten. „Die Schüler sollen den Unterschied zwischen Universität und Hochschule kennenlernen und die jeweilige Atmosphäre spüren“, erklärt Dr. Skudlik, der vor dem Schuldienst als Experimentalphysiker an der Universität Konstanz tätig war. Im Studienfeld Energie & Klima steht an diesem Tag das eigene Ausprobieren im Vordergrund: Die Schüler versuchen sich im Labor an einem Bausatz für Steuerungsaufgaben; kurzerhand programmieren sie eine Tor-Schranke zur Lichtorgel um, die im Rhythmus blinkt. Die Schüler sind begeistert – für sie geht der Tag an der Hochschule Biberach viel zu schnell zu Ende. Auch Dr. Hubert Skudlik weiß zu schätzen, dass seine Schüler bei Prof. Becker und seinen Kollegen praktisch arbeiten dürfen. Eine Situation, die Biberach ausmacht und die die Schüler im Studium wiederfinden können, wenn sie sich nach dem Abitur für die Hochschule Biberach entscheiden. „Die persönliche Betreuung, der enge Bezug zur Praxis sowie die Arbeit an konkreten Projekten zeichnet das Studium bei uns aus“, so Prof. Dr. Becker.

Meistgelesen

Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
"Bettl mit Dettl" an der Drogeriemarktkasse
"Bettl mit Dettl" an der Drogeriemarktkasse
"Bettl mit Dettl" - LaBrassBanda vs. Musikkapelle Burgberg
"Bettl mit Dettl" - LaBrassBanda vs. Musikkapelle Burgberg
Nordische Ski-WM ein kostspieliger Spaß
Nordische Ski-WM ein kostspieliger Spaß

Kommentare