Immenstadt: Neubau an der Klinik zieht Besucher an

Modernes medizinisches Zentrum

+
Interessierte Besucher bei der Herzkatheteruntersuchung im Hybrid-Op durch den Leitenden Oberarzt Dr. Stefan Heetel (Herz- und Gefäßzentrum Kempten-Oberallgäu)

Immenstadt – Der Klinikverbund Kempten-Oberallgäu hatte nach der Fertigstellung des Neubaus Nord der Klinik Immenstadt am vergangenen Samstag beim Tag der offenen Tür „zur Visite“ geladen. Der Besucherandrang war enorm. Die Menschen wollten sehen, was sich an ihrem Krankenhaus verändert hat und welche neue Leistungen angeboten werden.

Viele Besucher waren schon vom Eingangsbereich überrascht: Der sei „richtig gut geworden“ lautete das Urteil. Auch die Flure und Zimmer. Diese sind hell, freundlich und warm gestaltet. „Die Farben und Motive orientieren sich an der Natur des Allgäus“, informierte Peter Wucherer, Leiter PR und Marketing des Klinikverbundes Kempten-Oberallgäu.

Ein Blick in die neuen Zimmer der Intensivstation (ITS) unterstreicht dies. Chefarzt PD Dr. Wulf Ito beschreibt die ITS als „ein Highlight dieser Klinik“. Sie sei groß und hochmodern. Prof. Dr. Jan Torzewski, Chefarzt und Ärztlicher Direktor der Kliniken Immenstadt, Sonthofen und Oberstdorf, freute sich über die neuen und erweiterten medizinischen Angebote am Klinikstandort Immenstadt. Insbesondere das Herz- und Gefäßzentrum Kempten-Oberallgäu habe sich als ein „standortübergreifendes modernes medizinisches Zentrum für die ganze Region“ entwickelt. Der Aufsichtsratsvorsitzende des Klinikverbundes Kempten-Oberallgäu Gebhard Kaiser war von dem großen Interesse angetan. Laut Kaiser sind die Besucher „schon ein wenig überrascht“ von den Angeboten und der Atmosphäre. Es gebe aber leider nach wie vor zu wenig Parkplätze.

Beim Rundgang durch den Neubau waren Menschen unterschiedlichster Motivationen anzutreffen. Manche wollten sich einfach einen Eindruck von einem „neuen“ Krankenhaus verschaffen. So auch die Austauschschülerin Tanna Nankivell aus Australien, welche mit Sicherheit die weiteste Anreise hatte. Sie nutzte die Gelegenheit, um Hochleistungsmedizin mal hautnah zu erleben. Unter Anleitung von Oberärztin Dr. Marion Hartmann durfte sie am Trainer für Bauchspiegeltechnik üben.

Andere Menschen ließen sich bei dieser Gelegenheit sehr detailliert informieren. So zum Beispiel über eine Magen- und Darmendoskopie durch Karlheinz Haselberger (Leitender Fachkrankenpfleger, Endoskopie), über Hüft- und Kniegelenkersatz durch Manuela Prokop (Medizinische Fachangestellte, EndoProthetikZentrum), über eine künstliche Lunge durch Mareike Rustler (Atmungstherapeutin), oder über eine Herzkatheteruntersuchung im Hybrid-Op durch den Leitenden Oberarzt Dr. Stefan Heetel (Herz- und Gefäßzentrum Kempten-Oberallgäu). Geduldig und ausführlich informierte das Fachpersonal und vermittelte so den Besucherinnen und Besuchern den Eindruck, vor Ort in Immenstadt über eine

hochwertige Gesundheitsversorgung in einer modernen und leistungsfähigen Klinik zu verfügen.

Tag der offenen Tür an der Klinik Immenstadt

Hans Ehrenfeld

Meistgelesen

Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
Bockbierfest in Oberstdorf
Bockbierfest in Oberstdorf
Football-Ladies suchen Verstärkung
Football-Ladies suchen Verstärkung
Kreisjagdverband: Kein Kuhhandel am Riedberger Horn
Kreisjagdverband: Kein Kuhhandel am Riedberger Horn

Kommentare