Bedrohtes Brauchtum: Klausen im Streik

Symbolbild

Sind die Klausen zu wild geworden? Oder wird ein alter Brauch Opfer übertriebener Sicherheitsbedürfnisse? Dieser Frage geht die Sendung "quer" im BR Fernsehen am 6. Dezember nach. Anlass war die Klage gegen einen Blaichacher Klausen vom vergangenen Jahr.

Klausen außer Kontrolle: Zu wild für unsere Gesellschaft? In Blaichach im Allgäu streiken die Klausen: Erstmals sind die wild gekleideten Geistervertreiber heuer beim Nikolausempfang nicht dabei, weil letztes Jahr eine der Gruselgestalten von Eltern angezeigt worden war: Er habe die 9-jährige Tocher geschlagen. Die Klausentreiben sind Brauchtum und Tourismusattraktion, aber immer wieder kommt es zu gewalttätigen Übergriffen und Beschwerden. Deswegen gibt es jetzt strikte Benimmregeln, Sicherheitszonen und sogar eine Identifizierungsnummer am Kostüm wie bei Polizisten. Sind die Klausen zu wild geworden – oder wird hier ein alter Brauch Opfer übertriebener Sicherheitsbedürfnisse?

Die Sendung wird am Donnerstag, 6. Dezember, um 20.15 Uhr im BR gezeigt. Wiederholt wird die Sendung am Freitagfrüh um 4.45 Uhr und am Samstag um 13.15 Uhr in 3sat. 

Die komplette Sendung ist abrufbar unter www.quer.de

Auch interessant

Meistgelesen

Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
Autofahrer übersieht Kreisel - Unfallflucht
Autofahrer übersieht Kreisel - Unfallflucht
Betrunkene Holländer beschäftigen Oberstdorfer Polizei
Betrunkene Holländer beschäftigen Oberstdorfer Polizei
Keine Stille Nacht allein unterm Baum
Keine Stille Nacht allein unterm Baum

Kommentare