"Bockstark" gehts ins Jubiläumsjahr

Vereinsjugendleiter Thomas Ostenrieder (von links), 2. Vorsitzender Hans Ehrenfeld, Schriftführerin Andrea Mittermair, 1. Vorsitzender Stefan Osterhammer und Schatzmeister Walter Adelgoß blicken gespannt auf das 150-jährige Vereinsjubiläum des TSV Sonthofen 2013. Foto: Eva Veit

Ausgebuchte Sporthallen, knappe Hallenzeiten: Auch die Sportler Sonthofens hoffen auf ein vernünftiges Strukturkonzept im Rahmen der anstehenden Konversion der Kasernenareale. Bei der Jahreshauptversammlung des TSV Sonthofen wurde deutlich, dass viele Abteilungen gerne mehr Übungsstunden anbieten würden, die Sporthallen in Sonthofen aber hoffnungslos überfüllt sind. Sowohl in der Grünten- als auch in der Jägerkaserne befinden sich ausgedehnte Sportanlagen und Sporthallen, die nach dem Wunsch der Sportler für den Sportbetrieb erhalten werden sollten.

„Es wird ein anstrengendes Jahr werden, es wird ein tolles Jahr werden, ich freu mich drauf, mir grausts davor“ fasste Stefan Osterhammer, 1. Vorsitzender des TSV Sonthofen, seinen Ausblick auf das Jubi- läumsjahr 2013 zusammen. Anlässlich seines 150-jährigen Bestehens wird der Verein, im Rahmen der Feierlichkeiten zur 50-jährigen Stadterhebung Sonthofens, im Juli nächsten Jahres auf dem Marktangergelände ein großes Open-Air-Konzert mit Wir 18 organisieren. „Es wird ein finanzieller und personeller Kraftakt werden, aber es wird ‘bockstark’ werden“, so Osterhammer weiter. 2011 war für den TSV ein positives Jahr. So konnte die Geschäftsstelle nach 45 Jahren in modernere Räumlichkeiten in der Grüntenstraße ziehen. Die neue Geschäftsführerin Sonja Henkel hat sich gut in ihre Aufgaben eingearbeitet. Auch in finanzieller Hinsicht sei das Jahr „ganz positiv verlaufen“, wie Schatzmeister Walter Adelgoß berichtete. Die Handballer des TSV stehen seit dieser Saison nicht mehr nur bei den Jugendmannschaften in Kooperation mit dem TV Immenstadt. So unterstützen vier Sonthofer Spieler die Landesligamannschaft der Immenstädter, sechs Immenstädter die Sonthofer Herren. Durch diese Kooperation „gewinnt jeder“, wie Abteilungsleiter Stefan Ubl betonte, vor allem die Leistungsträger können gefördert werden. „Die kleine Abteilung Jiu-Jitsu wächst und gedeiht“, erzählte Abteilungsleiter Christian Sedlak. Die Kinder und Jugendlichen zwischen 12 und 18 Jahren machen gute Fortschritte, zwei Gürtelprüfungen konnten im vergangenen Jahr abgelegt werden. Auch bei den Basketballern wird wieder aktive Jugendarbeit betrieben, so konnten für die laufende Saison wieder zwei Jugendmannschaften für den Ligabetrieb angemeldet werden. Die Turner sind mit 1300 aktiven Mitgliedern in mehr als 40 Übungsgruppen die größte Abteilung des TSV Sonthofen, erläuterte Abteilungsleiterin Heidi Adelgoss. Die Abteilung organisierte ein Nordic-Walking-Event und das „SpoSpiTo“, bei dem Kinder sich an allen möglichen Sportgeräten ausprobieren und rumtoben konnten. Große Erfolge können die Sonthofer Geräteturner vorweisen: Der 11-jährige Luca Weinberger konnte in diesem Jahr die Allgäuer Meisterschaften im Ringturnen für sich entscheiden – er setzte sich selbst gegen die erwachsenen Turner durch. Die Volleyball-Abteilung darf in diesem Jahr ihr 50-jähriges Jubiläum feiern, sie ist damit die zweitälteste Volleyballabteilung Deutschlands. Die Erste Damenmannschaft schloß die Saison auf dem dritten Tabel- lenplatz der Zweiten Bundesliga ab, das Ziel für die nächste Saison sei der erste Platz und die weitere Integration von Nachwuchsspielerinnen in der ersten Mannschaft, so Abteilungsleiter Peter Müller. Franz Zachmann ist seit über 80 Jahren Mitglied des TSV Sonthofen, war „immer und überall mit dabei“, wie Vorsitzender Stefan Osterhammer betonte. Dafür wurde Zachmann auf der 184. Jahreshauptversammlung des TSV zum Ehrenmitglied des Vereins ernannt. „Das war doch nicht nötig“, erklärte Zachmann bescheiden. Bei den turnusgemäßen Neuwahlen der Vorstandschaft wurde Stefan Osterhammer als Erster Vorsitzender im Amt bestätigt, Hans Ehrenfeld wurde als neuer Zweiter Vorsitzender gewählt, da Sven Heldt nicht mehr kandidierte. Walter Adelgoß bleibt auch weiterhin Schatzmeister, Thomas Ostenrieder Vereinsjugendmeister und Andrea Mittermair Schriftführerin.

Auch interessant

Meistgelesen

Dorffest in Burgberg - Zwischen Böller- und Donnerschlägen
Dorffest in Burgberg - Zwischen Böller- und Donnerschlägen
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
Keine 50-Millionen-WM für Oberstdorf
Keine 50-Millionen-WM für Oberstdorf

Kommentare