Bosch im Allgäu zeigt Veränderungen in Strategie, Führung, Umwelt und Gesellschaft

"Good Pratice Day" bei Bosch im Allgäu kommt erneut gut an

+
Ein Gast des Good Practice Day bei Bosch im Allgäu probiert die Virtual Reality-Brille aus mit der man virtuell durch Räume gehen und diese erkunden kann.

Immenstadt – Bosch im Allgäu in Blaichach/Immenstadt hatte zusammen mit der Europäischen Stiftung für Managementqualität (EFQM) Besucher internationaler Unternehmen sowie interne und externe Partner und Kunden zu einem „Good Practice Day“ eingeladen.

Das Bosch-Werk im Allgäu präsentierte seine Veränderungen in den vergangenen Jahren in zahlreichen und sehr unterschiedlichen Themenbereichen.

Dabei begrüßte Bosch Blaichach/Immenstadt über 120 Gäste, um in zwei Werksrundgängen seine Good Practices zu Veränderungsthemen wie Strategie, Führung, Gesellschaft, Umwelt, Kunden und Mitarbeiter vorzustellen – Motto: „Reinvent your organization“ („Definieren Sie Ihre Organisation neu“). Die Gäste kamen dabei aus Deutschland, Tschechien, Schweiz, Frankreich, Dänemark, Italien, Belgien, Türkei, Slowakei, Ägypten sowie Litauen.

Dass ein Good Practice Day wie der bei Bosch Blaichach/Immenstadt wertvoll ist, davon rühren die zahlreichen positiven Rückmeldungen der Gäste. „Wir haben eine tolle Veranstaltung mit interessanten Themen erlebt, die uns einen Gesamteindruck über die Veränderung gegeben hat. Es ist bemerkenswert, wie sich die Strategie in allen Aspekten des Werkes wiederfindet und mit welchem Engagement sie weiter verbreitet wird. Mitreißend ist die Begeisterung und das Engagement der Mitarbeiter und Beteiligten zu sehen“, so die Rückmeldung der Besucher wovon 25 Prozent sogar direkte Kunden des Werkes waren.

Der Good Practice Day hat nicht nur externe Gäste begeistert: „Toll, dass Bosch Blaichach so offen kommuniziert und auch Besucher anderer Unternehmen die Möglichkeit gibt, einen tiefen Einblick ins Werk zu bekommen. Beeindruckend, was im Rahmen der Strategie hier schon alles umgesetzt wurde. Bosch Blaichach hat sich in den letzten fünf Jahren sichtbar gewandelt“, so Simone Wagner, Mitarbeiterin bei Bosch Blaichach.

Der Kollege Christoph Kunz stimmt ihr zu: „Die Begeisterung aller Beteiligten aber auch aller anderen Mitarbeiter im Werk war spürbar. Ein Lächeln auf den Lippen und ein Strahlen in den Augen hat gezeigt, dass hier alle Stolz auf ihr Werk sind.“ Solch ein Good Practice Day stärke die Reputation des Werkes nach extern und zeige intern, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter genau auf Zielkurs sind.

Der Good Practice Day ist ein Teil des Verbesserungsprozesses den das Werk zusammen mit der European Foundation for Quality Management (EFQM) geht.

Bereits in den Jahren 2016 und 2015 konnte Bosch Blaichach/Immenstadt die EFQM mit der hervorragenden Entwicklung des Werkes überzeugen. Die EFQM hat daraufhin das Allgäuer Werk Ende September 2016 mit zwei Preisen ausgezeichnet.

Auch interessant

Meistgelesen

Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
Furioses Nikolausturnen des TSV Sonthofen
Furioses Nikolausturnen des TSV Sonthofen
Tag des Ehrenamtes am 5. Dezember
Tag des Ehrenamtes am 5. Dezember
Schreibwarengeschäft mit Grafitti besprüht
Schreibwarengeschäft mit Grafitti besprüht

Kommentare