"Christkindle" für die Bosch-Mitarbeiter

Notfall-Adapter

+
Thomas Fritsch, Abteilungsleiter Verbesserungsprozess und IT, überreichte den Adapter auch an Ramona Geisenhofer, Sachbearbeiterin im Verbesserungsprozess.

Allgäu – Mehr als 130 000 Menschen werden zu Schutzengeln auf Deutschlands Straßen: Pünktlich zum Weihnachtsfest schenkt Bosch seinen Beschäftigten in Deutschland einen Autoa­dapter für den automatischen Notrufservice eCall. Auch bei Bosch im Allgäu liegen die Adapter unter dem Christbaum der „Boschler“.

Einfach in den Zigarettenanzünder gestöpselt, kann der so genannte Retrofit eCall-Adapter zum Helfer in der Not werden: Ein eingebauter Sensor erkennt die Schwere eine Aufpralls bei einem Unfall. Der Adapter von Bosch meldet dann via Smartphone-App die Position des Autos an eine Rettungsleitstelle. Bei einer leichteren Kollision meldet sich die Leitstelle, um persönlich mit dem Fahrer zu besprechen, ob ein Service-Fahrzeug Hilfe leisten soll oder ein Krankenwagen erforderlich ist. Beantwortet der Fahrer den Anruf nicht, wird ein Rettungswagen alarmiert und kann so schneller vor Ort sein.

„Einfach einstecken und eine App auf dem Smartphone laden und sich registrieren“, erläutert Thomas Fritsch, Abteilungsleiter Verbesserungsprozess und IT, die unkomplizierte Installation in der Praxis. „So kann das Smartphone im Notfall auch die Position des Fahrzeugs übermitteln. Am Fahrzeug selber muss nichts geändert werden.“

Auch interessant

Meistgelesen

Viermal um die Welt geradelt
Viermal um die Welt geradelt
Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
Baustellen-Diebstahl
Baustellen-Diebstahl
Entlastung für Notaufnahmen
Entlastung für Notaufnahmen

Kommentare