Breitbandausbau in Sonthofen schreitet voran

Schnelles Internet spätestens ab Februar 2017

+
1. Bürgermeister Christian Wilhelm (Bildmitte) unterzeichnete am Mittwoch in Anwesenheit von Eduard Hanneder (von links) und Josef Immler von der Telekom sowie Andreas Maier vom Fachbereich Wirtschaftsförderung und Wirtschaftsreferent Heribert Kitzinger den Vertrag mit der Telekom, die die Ausschreibung in den Ortsteilen Hofen, Beilenberg, Tiefenbach und Margarethen gewinnen konnte.

Sonthofen – Der Breitbandausbau in der Kreisstadt schreitet voran: im Rahmen des Glasfaser-Förderprogrammes des Freistaats Bayern werden auch die bislang unterversorgten Stadtbereiche schnellere Breitbandverbindungen bekommen.

1. Bürgermeister Christian Wilhelm unterzeichnete heute in Anwesenheit von Eduard Hanneder und Josef Immler von der Telekom sowie Andreas Maier vom Fachbereich Wirtschaftsförderung und Wirtschaftsreferent Heribert Kitzinger den Vertrag mit der Telekom, die die Ausschreibung in den Ortsteilen Hofen, Beilenberg, Tiefenbach und Margarethen gewinnen konnte.

Bis spätestens Februar 2017 werden 524 Haushalte dort Breitband-Anschlüsse mit Geschwindigkeiten von bis zu 50 MBit/s nutzen können. Die Telekom wird rund 3,2 Kilometer Glasfaser verlegen und vier Verteilergehäuse neu aufstellen oder mit modernster Technik ausstatten. Telefonieren, Surfen im Internet und Fernsehen werden so gleichzeitig leistungsstark möglich sein. Die Kunden müssen dann bei der Telekom ihren Vertrag auf die leistungsstärkere Verbindung umschreiben lassen, ansonsten surfen sie weiter mit ihrer herkömmlichen Verbindung, erläuterte Eduard Hanneder. Die Telekom werde jedoch einige Wochen vor Fertigstellung der Baumaßnahmen nochmals darüber informieren. Bürgermeister Christian Wilhelm überlegte bei der Vertragsunterzeichnung auch, wie sich die Bürgerinnen und Bürger darüber informieren können, welcher Anbieter in ihrer Straße schnelles Internet anbietet.

Die Ausschreibung für die Ortsteile Winkel und Hochweiler hat ein anderes Telekommunikationsunternehmen gewonnen. Sonthofen mit seinen Ortsteilen ist zwar schon flächendeckend mit Breitbandverbindungen abgedeckt, die Internetverbindungen laufen jedoch noch mit unterschiedlicher Geschwindigkeit. Schnelles Internet ist heute ein wichtiger Standortvorteil, da zahlreiche Wirtschaftsunternehmen auf einen schnellen Datenfluß angewiesen sind.

eva

Meistgelesen

Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
In Oberstdorf wird Wasser zu Bier
In Oberstdorf wird Wasser zu Bier
Nordische Ski-WM ein kostspieliger Spaß
Nordische Ski-WM ein kostspieliger Spaß
Fairtrade soll Kreise ziehen
Fairtrade soll Kreise ziehen

Kommentare