Freie Fahrt am Busbahnhof

Busbahnhof in Sonthofen: Erster Abschnitt für Mobilitätszentrum nimmt Betrieb auf

Mobilitätszentrum Sonthofen
+
Von Weitem sichtbar ist das modern gestaltete Dach als Holz-Stahlkonstruktion mit einer Länge von 62 Metern

Sonthofen – Anfang dieser Woche wurde der erste Bauabschnitt am Mobilitätszentrum in Sonthofen abgeschlossen und der neue Busbahnhof mit acht Haltestellen in Betrieb genommen. Die geplanten Kosten sind bisher geringfügig überschritten worden.

Die Historie zum Umbau des Geländes ist schon lang und geht auf das Jahr 2013 zurück, als in einem städtebaulichen Wettbewerb Ideen für die Gestaltung des Bahnhofsplatzs gesammelt wurden. Zusammen mit dem Preisträger, dem Architekturbüro Fischer & Gibbesch, wurde in den darauffolgenden Jahren eine verfeinerte Planung mit weiteren städtebaulichen Anpassungen verfolgt. Somit konnten auch frei gewordene Flächen der Bahn in die Überlegungen mit einbezogen werden, um zukünftig das gesamte Bahnhofsareal aufzuwerten. Sechs dieser Haltestellen befinden sich unter einer großzügig gestalteten zentralen Überdachung. Eine ansprechende Gestaltung, verbunden mit moderner Informationstechnik, macht den Aufenthalt für den Wartenden angenehm.

Busbahnhof als Knotenpunkt

Vom neuen Busbahnhof werden insgesamt neun Regionalbuslinien von Oberstdorf bis nach Bad Hindelang bedient. Zusätzlich fährt der neue Ringbus der Alpsee Grünten GmbH den Busbahnhof an und auch der Stadtbus macht hier Halt.

Von Weitem sichtbar ist das modern gestaltete Dach mit einer Länge von 62 Metern und einer Breite von 9,50 Metern als Holz-Stahl-Konstruktion auf Sichtbetonwänden. Die Holzverschalung erfolgte nachhaltig aus heimischer Weißtanne, die Sitzbänke in den Fensternischen sind aus Eschenholz. Nachhaltig ist auch die Dachbegrünung, die als Ausgleich für die versiegelten Flächen dient, aber auch das Regenwasser puffert. Erstmalig in Sonthofen wird an den Haltestellen nun auch ein dynamisches Fahrgastinformationssystem zu finden sein, welches die nächsten Verbindungen auf einen Blick anzeigt. Die Anzeigetafeln werden in den nächsten Wochen angebracht.

Erfreulich ist, dass das 4,9 Millionen Euro teure Gesamtprojekt durch den Freistaat Bayern mit 1,7 Millionen Euro im Rahmen der ÖPNV-Förderung sowie der Städtebauförderung bezuschusst wird und sich auch der Landkreis an den Kosten des Busbahnhofs beteiligt (wir berichteten). Die geplanten Kosten sind dabei bis jetzt nur geringfügig überschritten worden.
Wegen weiterer Bauarbeiten muss der Bussteig 6 allerdings bis Ende Juli gesperrt werden. Die Linien von Bussteig 6
fahren in dieser Zeit von Bussteig 9/10 ab.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona News Oberallgäu: Impfbus morgen in Blaichach
Sonthofen
Corona News Oberallgäu: Impfbus morgen in Blaichach
Corona News Oberallgäu: Impfbus morgen in Blaichach
Corona "Drive-In" in Sonthofen und Kempten öffnen wieder
Sonthofen
Corona "Drive-In" in Sonthofen und Kempten öffnen wieder
Corona "Drive-In" in Sonthofen und Kempten öffnen wieder
Neue Corona-Regeln in Bayern für Inzidenzwerte unter 100 und unter 50
Sonthofen
Neue Corona-Regeln in Bayern für Inzidenzwerte unter 100 und unter 50
Neue Corona-Regeln in Bayern für Inzidenzwerte unter 100 und unter 50
Großeinsatz im Hochgebirge
Sonthofen
Großeinsatz im Hochgebirge
Großeinsatz im Hochgebirge

Kommentare