Gewinner ist das Allgäu

»Challenge Müllfreies Oberallgäu« fährt säckeweise Abfall ein

Eines der Bosch-Tams „graste“ den Grünten ab.
+
Eines der Bosch-Tams „graste“ den Grünten ab.

Immenstadt – Die Wette um die „Challenge Müllfreies Oberallgäu“ ist erfolgreich zu Ende gegangen. Es haben sich insgesamt 77 Schülerteams aus Blaichach, Immenstadt und Sonthofen und 16 Bosch-Teams auf der interaktiven CleanUp Map von Patron Plasticfree Peaks eingetragen. Gewonnen haben die fleißigen Müllsammler der Schulen.

„Wir haben die 1 000-er Marke zwar leider nicht mehr schaffen können, sind aber mit 815 Teilnehmerinnen und Teilnehmern mehr als zufrieden. Trotz Pandemie und Schneefall haben wir 53 Allgäuer Routen von 733 Kilogramm Müll befreien können“, freut sich Thomas Mayinger von der Bosch BKK und Verantwortlicher Regionales Partnernetzwerk bei Bosch.

Säckeweise Müll

Damit haben die Schülerinnen und Schüler mit 233 gesammelten Müllsäcken und 510 Kilogramm Müll die Challenge gewonnen. Die Bosch-Teams haben insgesamt 45 Säcke und 220 Kilogramm Müll gesammelt. Trotz weniger Teilnehmern haben es die Bosch-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter geschafft mehr Müll pro Person zu sammeln (ca. 4 kg je Teilnehmer). „Entscheidend für uns ist aber die Gesamtmüllmenge. Und da liegen die Schülerinnen und Schüler deutlich vorn“, sagt Mayinger weiter.

Ein „Suchtrupp“ der Realschule Sonthofen nahm sich den Sonthofer See vor.

Die „Jüngsten“ der Königsegg-Grundschule in Immenstadt sind mit 49 gesammelten Säcken die „Größten“. Damit liegen Sie knapp vor der Grund- und Mittelschule Blaichach mit 48 Säcken und der Realschule in Sonthofen mit 41 Säcken. Die Bürgermeister aus Immenstadt, Blaichach und Sonthofen waren mit ihren drei erfolgreichsten Schulen also fast gleichauf.

Die Siegerehrung ist für Anfang Dezember geplant, sofern bis dahin Präsenzveranstaltungen wieder möglich sind. Dort werden dann die Tombola Preise und die Gutscheine des dm Markes, sowie die 5 000 Euro an wohltätige Organisationen des Allgäus übergeben und die Wette eingelöst.

Danke!

Thomas Mayinger: „Wir möchten uns nochmals ganz herzlich bei allen Beteiligten bedanken. Allen voran die Schulen, die ein super Ergebnis erreicht haben und ganz großes Engagement gezeigt haben. Den Lehrkräften der beteiligten Schulen gilt hier unser besonderer Dank, da Sie trotz der aktuellen Situation von Anfang an dabei waren.

Ein großes Dankeschön richtet Mayinger auch an die Bürgermeister aus Blaichach, Christof Endreß, aus Immenstadt, Nico Sentner und aus Sonthofen, Christian Wilhelm. „Ihre Beteiligung hat definitiv dazu beigetragen, dass so viele Personen teilgenommen haben. Teilweise kamen sogar Privatpersonen auf uns zu, die sich beteiligen wollten. Zu guter Letzt möchten wir auch bei den Boschlern Danke sagen, die sich so toll im Sinne unseres Unternehmens engagiert haben.“

„Es freut uns, dass wir mit dieser Aktion dazu beitragen konnten, unser schönes Oberallgäu sauberer zu machen. Wir sind begeistert, dass sich vom Grundschüler bis zum Rentner alle Altersgruppen beteiligt haben und Umweltschutz, Sinn, Bewegung und Glück mit dieser Aktion vereint haben“, sagt Projektbeauftragte Anna Leser von der Bosch BKK.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sonthofen: Brandserie in der „Halloween“-Nacht geklärt
Sonthofen: Brandserie in der „Halloween“-Nacht geklärt
Auto waschen, Motorradtour und Umzug - Was ist derzeit eigentlich erlaubt?
Auto waschen, Motorradtour und Umzug - Was ist derzeit eigentlich erlaubt?

Kommentare