Der Corona-Ticker für das Oberallgäu und Kempten

Corona News Oberallgäu: Schwankende Inzidenzzahlen - Tendenz steigend

Coronavirus
+
Corona-Virus

Immer informiert mit dem Corona News Ticker: Inzidenzwerte und Meldungen

Aktuelle Inzidenzwerte (Stand 3. August, 03.15 Uhr, RKI)

  • 7-Tage-Inzidenz Oberallgäu: 7,7
  • 7-Tage-Inzidenz Kempten: 8,7
  • 7-Tage-Inzidenz Bayern: 14,0
  • 7-Tage-Inzidenz Deutschland: 17,9

2. August: Schwankende Inzidenzzahlen - Tendenz steigend

Seit Beginn der Pandemie haben sich 3.772.109 Menschen in Deutschland mit dem Sars-CoV-2 Virus infiziert und sind an Covid-19 erkrankt. Bisher sind 91.669 Menschen in Zusammenhang mit dem Virus gestorben. In Deutschland liegt der Inzidenzwert heute bei 17,8 Covid-19-Fälle der letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohner. In Bayern liegt die 7-Tage-Inzidenz mit 14.6 etwas darunter. Den ganzen Juli über sind diese Werte stetig aber nur wenig angestiegen. Im Oberallgäu und in Kempten schwanken die Inzidenzwerte im einstelligen Bereich.

29. Juli: Schärfere Corona-Regeln an Schulen nach den Sommerferien

Wie Kultusminister Michael Piazolo In einem Brief an die Eltern und Erziehungsberechtigten im Freistaat schreibt, werde in den ersten Wochen wieder Maskenpflicht am Sitzplatz in den Klassenzimmern gelten. Dadurch sollen vor allem Infektionen durch Reiserückkehrer verhindert werden. Piazolo appellierte außerdem, die Kinder am Ende der Ferien auf das Corona-Virus testen zu lassen. Regelmäßige Tests an den Schulen bleiben auch nach den Sommerferien bestehen. In den Grundschulen wird auf PCR-Pool-Tests umgestellt. Das heißt alle Proben einer Klasse werden mit sogenannten Lutsch- oder Lollytests gesammelt per PCR-Test untersucht. Sollte die Probe positiv sein, müssen die Kinder einzeln getestet werden.

28. Juli: Sonder-Impfaktionen im Landkreis Oberallgäu ohne Termin

Am Mittwoch, 28. Juli, kommt der Impfbus des Landkreises Oberallgäu und der Johanniter Unfallhilfe an das Feuerwehrhaus nach Rettenberg.
Am Donnerstag, 29. Juli, steht der Impfbus am P1 neben der Tourist Information am Oberjoch.
Am Freitag, 30. Juli, wird der Bus dann vor dem Rathaus in Sulzberg stehen.
Am Mittwoch, 04. August, macht der Bus einen Abstecher an den Inselsee-Allgäu in Blaichach.
Am Donnerstag, 05. August, wird der Impfbus vor dem Feuerwehrhaus in Oy stehen.
Am Freitag, 06. August, steht der Impfbus noch einmal auf dem Thermenparkplatz in Oberstdorf.

Geimpft wird jeweils zwischen 13 und 16 Uhr. Die Angebote können ohne Termin wahrgenommen werden und richten sich an alle Impfwilligen über 18 Jahre, die eine Erstimpfung erhalten wollen, bzw. eine Zweitimpfung benötigen. Voraussetzung ist, dass die Mindestwartezeit zwischen Erst- und Zweitimpfung bereits abgelaufen ist. Verwendet werden die mRNA-Impfstoffe Biontech und Moderna. Eine Vorabregistrierung unter www.impfzentren.bayern ist zwar nicht zwingend erforderlich, beschleunigt aber den Ablauf am Impftag enorm.

Am Samstag 31. Juli, findet eine Sonderimpfaktion für Kinder, Jugendliche und Erwachsene in der Markthalle in Sonthofen statt.

Geimpft wird jeweils zwischen 13 und 16 Uhr. Die Angebote können ohne Termin wahrgenommen werden und richten sich an alle Impfwilligen über 12 Jahre, die eine Erstimpfung erhalten wollen, bzw. eine Zweitimpfung benötigen. Voraussetzung ist, dass die Mindestwartezeit zwischen Erst- und Zweitimpfung bereits abgelaufen ist. Verwendet werden die mRNA-Impfstoffe Biontech und Moderna. Der Einsatz von Comirnaty bei Kindern und Jugendlichen im Alter von 12 – 17 Jahren ohne Vorerkrankungen wird derzeit von der STIKO nicht allgemein empfohlen, ist aber nach ärztlicher Aufklärung und bei individuellem Wunsch und Risikoakzeptanz des Kindes oder Jugendlichen bzw. der Sorgeberechtigten möglich. Eine Vorabregistrierung unter www.impfzentren.bayern ist zwar nicht zwingend erforderlich, beschleunigt aber den Ablauf am Impftag enorm.

26. Juli: Bayern erweitert Motivations-Kampagne für Corona-Impfungen

Bayern weitet seine Motivations-Kampagne für Corona-Schutzimpfungen aus. Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek sagte am Montag in München: „Wir beginnen jetzt mit der nächsten Stufe unserer Motivations-Kampagne, die Ende Juni an den Start gegangen war. Damit wollen wir vor allem die Bürgerinnen und Bürger motivieren, die noch unentschlossen sind, ob sie sich impfen lassen wollen oder jene, die schlicht nicht daran denken oder vermeintlich keine Zeit haben, sich impfen zu lassen.“

22. Juli: Impfbus in Blaichach

Morgen, 23. Juli, wird der Bus Impfbus in Blaichach stehen. Geimpft wird jeweils zwischen 13 und 16 Uhr. Das Angebot kann ohne Termin wahrgenommen werden und richten sich an alle Impfwilligen über 18 Jahre, die eine Erstimpfung erhalten wollen, bzw. eine Zweitimpfung benötigen. Voraussetzung ist, dass die Mindestwartezeit zwischen Erst- und Zweitimpfung bereits abgelaufen ist. Verwendet werden Biontech und Moderna. Eine Vorabregistrierung unter www.impfzentren.bayern ist nicht erforderlich, beschleunigt aber den Ablauf am Impftag enorm.

21. Juli: Impfbus in Fischen und Blaichach

Heute, 21. Juli, kommt der Impfbus des Landkreises Oberallgäu und der Johanniter Unfallhilfe an die Fiskina nach Fischen. Am Freitag, 23. Juli, wird der Bus am Wochenmarkt in Blaichach stehen. Geimpft wird jeweils zwischen 13 und 16 Uhr. Die Angebote können ohne Termin wahrgenommen werden und richten sich an alle Impfwilligen über 18 Jahre, die eine Erstimpfung erhalten wollen, bzw. eine Zweitimpfung benötigen. Voraussetzung ist, dass die Mindestwartezeit zwischen Erst- und Zweitimpfung bereits abgelaufen ist. Verwendet werden Biontech und Moderna. Eine Vorabregistrierung unter www.impfzentren.bayern ist nicht erforderlich, beschleunigt aber den Ablauf am Impftag enorm.

19. Juli: Corona-Verdacht nach Kroatienreise — 20 Abiturienten in Quarantäne

Der Corona-Ausbruch in einer Ferienanlage in Kroatien hat auch Auswirkungen auf die Stadt Kempten und den Landkreis Oberallgäu. Mehrere Abiturienten aus Stadt und Landkreis verbrachten dort ebenfalls im Rahmen einer privat organisierten Abschlussreise mit hunderten anderen Absolventinnen und Absolventen einige Tage. Aufgrund des diffusen und unklaren Infektionsgeschehens vor Ort in Kroatien hat das Gesundheitsamt Oberallgäu für die betroffenen 20 Schülerinnen und Schüler eine vierzehntägige Quarantäne verfügt und sich damit dem Vorgehen anderer betroffener bayerischer Gesundheitsämter angeschlossen. Bei den betroffenen Schülerinnen und Schülern wurden zudem entsprechende Tests auf das Vorliegen einer Infektion mit dem Coronavirus angeordnet. Bislang wurden dabei keine positiven Fälle identifiziert. Aufgrund der noch laufenden Inkubationszeit haben sich die Betroffenen dennoch für vierzehn Tage in Quarantäne zu begeben. Diese Absolventen konnten daher vergangenen Freitag nicht an den Zeugnisverleihungen von zwei Gymnasien im Landkreis und der Stadt teilnehmen.

15. Juli: Inzidenzen steigen wieder an. Kempten erstmals nicht mehr auf Null

In ganz Deutschland steigen die Inzidenzwerte langsam aber stetig wieder an. Erstmals nach mehreren Tagen ist die Stadt Kempten nicht mehr bei Null. Heute liegt der Wert für Kempten bei 2,9. Das Oberallgäu hat heute eine 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner von 5,8. Damit liegt die Region unter dem Bayern-Wert von 8.8.

13. Juli: Inzidenzwerte - Freie Wähler drängen auf Strategiewechsel

Die 7-Tage-Inzidenz gibt an, wie viele positive Coronatests es in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner gegeben hat. Die Freien Wähler halten es für falsch, nur mehr auf diesen Wert zu schauen.  „Die Aussagekraft der Inzidenzzahlen nimmt mit zunehmender Durchimpfung der Bevölkerung ab“, sagte Fabian Mehring, parlamentarischer Geschäftsführer der FW-Fraktion, dem BR, „am Ende des Tages geht es beim Corona-Krisenmanagement nicht darum, eine mathematische Kennziffer zu drücken, sondern die Überlastung unserer Krankenhäuser zu verhindern.“ Zu Beginn der Krise hatte auch der sogenannte R-Wert (Reproduktionswert) eine Rolle gespielt. Liegt er bei 1,0 stecken rechnerisch 100 Menschen 100 weitere Menschen an. Daher ist das Ziel einen R-Wert unter 1,0 zu haben. Inzidenz und R-Wert geben jedoch nur die Anzahl der Infektionen wieder und sagten nichts über die tatsächlichen Verläufe und damit die Belastung für das Gesundheitssystem aus, meinte auch die Münchner Virologin Ulrike Protzer im BR Fernsehen.

12. Juli: Spanien als Risikogebiet eingestuft

Aufgrund von Inzidenzwerten von knapp unter 200 stuft die Bundesregierung ab Sonntag Spanien und damit auch die beliebten Urlaubsziele Mallorca und die Kanarischen Inseln als Risikogebiet ein. Daraus ergibt sich noch keine Quarantänepflicht für Reiserückkehrer nach Deutschland. Dies würde sich aber ändern, wenn Spanien die 200er Marke überschreitet und damit Hochinzidenzgebiet wird.

9. Juli: Impfbus kommt nach Oberstaufen und Immenstadt

Am Mittwoch, 14. Juli, kommt der Impfbus des Landkreises Oberallgäu und der Johanniter Unfallhilfe nach Oberstaufen. Die Immunisierung dort findet auf dem Parkplatz am Kurhaus statt. Am Freitag, 16. Juli, wird der Bus dann direkt bei der Moschee in Immenstadt stehen. Unterer Mittagparkplatz, Ecke Mittagstraße/Oberes Feld. Das Impfen ist spontan und unbürokratisch möglich.

9. Juli: Höhere Ansteckungsrate und leichter Anstieg der 7-Tage-Inzidenz

Die für die Ausbreitungsgeschwindigkeit des Coronavirus entscheidende Reproduktionszahl, der sogenannte R-Wert lag am Donnerstag bei 1,09. Das bedeutet, dass 100 Infizierte rechnerisch 109 weitere Menschen anstecken. Liegt der R-Wert längere Zeit unter 1, flaut das Infektionsgeschehen ab, liegt er darüber, steigen die Fallzahlen. In Gesamtdeutschland steigt auch die 7-Tage-Inzidenz wieder an und liegt heute bei 5,5. Experten machen die ansteckendere Delta-Variante (sie macht bereits etwa zwei Drittel der Coronainfektionen aus) in Verbindungen mit den Lockerungen verantwortlich. Im Oberallgäu liegt die 7-Tage-Inzidenz heute mit 4,5 unter dem Bayerischen Durchschnitt. Kempten liegt bei 0,0 Ansteckungen in den letzten 7 Tagen pro 100.000 Einwohner.

7. Juli: Luftfilter und PCR-Pool-Tests sollen Schulbetrieb im Herbst garantieren

Das Bayerische Kabinett hat angekündigt für die Installation von Luftfiltern in Schulen und Kitas 50 Prozent der Kosten zu übernehmen. Bayern stellt dafür insgesamt  190 Millionen Euro zur Verfügung. Die andere Hälfte muss von den Kommunen selbst finanziert werden. Zudem ist geplant, an Grund- und Förderschulen bei einer 7-Tage-Inzidenz unter 100 zweimal pro Woche einen PCR-Pool-Test vorzunehmen, wenn die 7-Tage-Inzident unter 100 liegt. Bei einer Inzidenz über 100 sei es denkbar, zusätzlich montags noch einen Antigen-Selbsttest zu machen, so Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU). Pool-Tests sind Lolly- oder Lutsch-Tests, die gemeinsam untersucht werden. Sollte das Ergebnis positiv sein, müssen die Kinder noch mal einzeln getestet werden.

1. Juli: Im Landkreis Oberallgäu und Kempten ist am Wochenende impfen ohne Termin möglich

In Kempten und dem Oberallgäu, wie auch in vielen anderen Teilen Schwabens macht sich eine gewisse Impfmüdigkeit bemerkbar. In einigen Impfzentren haben die Einladung für einen Impftermin auch nach mehrmaliger Erinnerung noch nicht zu einer Terminvereinbarung im Impfzentrum geführt.  Im Landkreises Dillingen in Wertingen und in Landkreis Donau-Ries gibt es sogar mehr Impfstoff als Impfwillige. Das berichtet der BR. Personen, die bereits beim Haus-, Fach- oder Betriebsarzt geimpft worden sind, sind aufgerufen ihren Account im Registrierungsportal BayIMCO zu löschen.

Im Landkreis Oberallgäu und in Kempten starten die Impfzentren dieser Tage eine Sonder-Impfaktion: Am kommenden Wochenende kann sich jeder Volljährige in den Impfzentren in Sonthofen und in Kempten impfen lassen. Ein Termin ist nicht erforderlich. Voraussetzung ist lediglich, dass man im Bayerischen Impfportal (www.impfzentren.bayern) registriert und dem jeweiligen Impfzentrum zugeordnet ist. Die Termine lauten:

  • Sonthofen: Samstag, 3. Juli, 12-16 Uhr (Impfstoff: Moderna/Astrazeneca) und Sonntag, 4. Juli, 12-16 Uhr (Impfstoff: Moderna/Astrazeneca)
  • Kempten: Sonntag, 4. Juli, 11.30-13.30 Uhr und 16-19.30 Uhr (Impfstoff: Moderna)

Ältere Meldungen aus dem Jahr 2021 befinden sich im News-Ticker-Archiv 2021. Die Meldungen aus dem Jahr 2020 gibt es im News-Ticker-Archiv 2020

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Stolze Ergebnisse beim Kinderwunschzentrum
Sonthofen
Stolze Ergebnisse beim Kinderwunschzentrum
Stolze Ergebnisse beim Kinderwunschzentrum
Wie's damals war – Stadt sucht Berichte zum Kriegsende in Sonthofen
Sonthofen
Wie's damals war – Stadt sucht Berichte zum Kriegsende in Sonthofen
Wie's damals war – Stadt sucht Berichte zum Kriegsende in Sonthofen

Kommentare