Aktuelle Situation im Oberallgäu und Kempten

Corona-Virus: Aktuell sind 30 Personen im Oberallgäu und Kempten infiziert

+
Symbolbild

Am Montag, 3. August, hat das Landratsamt Oberallgäu die Ergebnisse des Massentests bezüglich der Infektionen in einer Behinderteneinrichtung in Kempten bekannt gegeben. Dem Amt liegen mittlerweile die vollständigen Ergebnisse vor. Beim Massentest wurden 16 Personen positiv getestet. Insgesamt beläuft sich die Zahl der aktuell infizierten Personen im Oberallgäu und Kempten auf 30 Personen. Das Landratsamt empfiehlt Reiserückkehrern, sich rechtzeitig über die Bestimmungen bei der Einreise nach Bayern zu informieren.

Aktuelle Situation im Oberallgäu und Kempten

Am Montag, 3. August, teilte das Landratsamt Oberallgäu mit, dass seit Beginn der Corona-Pandemie insgesamt 330 positiv bestätigte Fälle für das Oberallgäu und Kempten gemeldet wurden. Davon sind 283 wieder genesen und 17 verstorben. Damit beläuft sich die Zahl der aktuell infizierten Personen auf insgesamt 30 Personen (16 im Oberallgäu / 14 in Kempten).

Darunter befinden sich auch die 15 positiven Fälle, die sich aus den mittlerweile vollständig vorliegenden Befunden im Zusammenhang mit den Behinderteneinrichtungen in Kempten ergeben haben. Durch den finalen Abgleich der Personenlisten im Contact-Tracing-Team (Kontaktverfolgung) konnte die anfänglich angenommene Anzahl von ca. 1.100 auf 807 Personen korrigiert werden.

Die zuständigen Behörden legen den weiteren Fokus nun auf die Personen mit direktem Kontakt zu einem der positiv Getesteten (sog. Kontaktpersonen 1 - KP1). Im Laufe der nächsten zwei Wochen werden aufgrund der zum Teil noch abzuwartenden Inkubationszeit bei diesem Personenkreis (KP1) Wiederholungstests durchgeführt. Bei diesen Wiederholungstests wird es um eine Anzahl von ca. 100 bis 150 Personen gehen.

Urlaub - Reiserückkehr - Einreise nach Bayern

Das Landratsamt bittet Reiserückkehrer, sich rechtzeitig über die aktuellen Regelungen und die Hinweise des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege zu informieren (u.a. Einreise-Quarantäneverordnung, Liste Risikogebiete, Reisewarnungen). Infos unter https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kleinwalsertal von der Deutschen Bundesregierung zum Risikogebiet erklärt
Kleinwalsertal von der Deutschen Bundesregierung zum Risikogebiet erklärt
Sonthofer Senioren-Residenz bittet um Zeitschriften-Spenden
Sonthofer Senioren-Residenz bittet um Zeitschriften-Spenden

Kommentare