Corona Virus: Die Zahl der Infizierten wächst

Zahl der Corona Infizierten im Allgäu wächst - In München verstarb ein Mann ohne Vorerkrankungen

+
Mit einem solchen Test werden Personen mit Verdacht auf eine Corona Infizierung getestet.

Im Oberallgäu und in Kempten sind Stand Montag, 23. März, insgesamt 66 bestätigte Fälle, die sich mit dem Corona Virus infiziert haben. Davon 45 im Landkreis Oberallgäu und 21 in Kempten. In ganz Deutschland gibt es mit heutigem Stand laut Robert Koch Institut 27.436 bestätigte Fälle und 114 Todesfälle.

Im "Corona-Newsticker" des Landratsamt Oberallgäu wurde bekannt gegeben, dass aktuell insgesamt 66 bestätigte Fälle für den Landkreis Oberallgäu und Kempten gemeldet wurden. Bayernweit stiegen die Zahlen über das Wochenende weiter an. Die Polizei meldet, dass die Bevölkerung die Ausgangsbeschränkungen bis auf wenige Ausnahmen einhält. Gestern Nachmittag mussten Beamte der Polizei Sonthofen im Rahmen ihrer Kontrollstreifen eine Sitzgruppe von drei Personen auflösen. Sie hatten ohne berechtigt vorgebrachte Gründe ihre Wohnungen verlassen und bei Verzehr von Alkohol auf der Straße Party gefeiert. Es wurden Platzverweise erteilt und Anzeigen erstellt.

Die Merkur berichtet, dass ein Musiker aus dem Kreis Rosenheim mit 54 Jahren am Corona Virus verstorben ist. Er hatte keine Vorerkrankungen. Es ist unklar wo sich der Verstorbene genau infiziert hat. Er hatte sich schon bei der Rückkehr von einer Reise nach Madrid am 12. März krank gefühlt und blieb deshalb mit Krankmeldung zu Hause. Nachdem er massive Atemprobleme bekam, wurde er am Donnerstag auf die Intensivstation eingeliefert, wo er am Freitag verstarb. Er wurde mitten aus dem Leben gerissen: Seit 40 Jahren war er bei der Höhenrainer Musi aktiv, seit 18 Jahren war der Verstorbene bei der Kapelle als Dirigent tätig und hauptberuflich war er als Leiter der Führerscheinstelle beim Landratsamt Rosenheim.

Auch interessant

Meistgelesen

Kriminalstatistik: Das Allgäu ist eine der sichersten Regionen
Kriminalstatistik: Das Allgäu ist eine der sichersten Regionen
Kreisheimatpfleger Albert Wechs geht in Ruhestand
Kreisheimatpfleger Albert Wechs geht in Ruhestand
Hilfe für den Osterhasen: Händler bieten Liefer-, Bring- und Abholservice an
Hilfe für den Osterhasen: Händler bieten Liefer-, Bring- und Abholservice an
Verstärkte Kontrollen am Wochenende: Spielende Kinder, eine Geburtstagsfeier und Einsätze in den Bergen
Verstärkte Kontrollen am Wochenende: Spielende Kinder, eine Geburtstagsfeier und Einsätze in den Bergen

Kommentare