Marc Wenz und Stephan Thomae fordern die Öffnung des Einzelhandels

»Der Einzelhandel blutet aus«

Marc Wenz und Stephan Thomae
+
Marc Wenz (links) und Stephan Thomae kritisieren, dass die Verlängerung des harten Lockdowns den Einzelhandel immer tiefer in die Krise treibt. Sie fordern vernünftige Öffnungsschritte unter Einbezug von zusätzlichen Teststationen in den Innenstädten.

Sonthofen – Der Unternehmer Marc Wenz und der Bundestagsabgeordnete Stephan Thomae fordern vernünftige Öffnungsschritte für den Einzelhandel. „So, wie die Öffnungen und die Corona-Hilfen derzeit verlaufen, fahren wir den Karren an die Wand“, kritisiert Marc Wenz.

Die Unternehmensgruppe von Marc Wenz, OHANA Group GmbH, mit Sitz in Immenstadt und den Filialen Allgäu Outlet Sonthofen sowie AlpseeOutlet in Immenstadt ist mit über 8 000 Quadratmetern Verkaufsfläche flächenmäßig der größte Einzelhandel im Oberallgäu und beschäftigt über 100 Mitarbeiter. Geschäftsführer Marc Wenz sagt von sich selbst, dass er bislang kein sonderlich politischer Mensch gewesen sei, „aber spätestens seit der Corona-Pandemie und dem dilettantischen Krisenmanagement der Regierung bin ich überzeugt, dass endlich eine durchhaltbare Strategie, die das soziale und wirtschaftliche Leben sicherstellt, verfolgt werden muss. So, wie die Öffnungen und die Corona-Hilfen derzeit verlaufen, fahren wir den Karren an die Wand. Man bekommt gut ein Jahr nach Beginn der Pandemie das ungute Gefühl, dass viele Politiker und Ministeriumsmitarbeiter keinen Bezug zu den Herausforderungen der Wirtschaft vor Ort haben“, kritisiert Marc Wenz. „Umso mehr freut es mich, dass sich Stephan Thomae als Allgäuer Bundestagsabgeordneter die Zeit genommen hat, um sich persönlich ein Bild vor Ort zu machen. Bislang ist er leider der erste und einzige Politiker, der sich für unsere Probleme interessiert“, betont Wenz weiter.

Bei den Corona-Hilfen sei noch viel Nachholbedarf, um effizient die geschlossenen Branchen zu unterstützen. So seien die schnellen und unbürokratischen Vorschusszahlungen aus der Überbrückungshilfe III bis heute noch nicht beim Allgäu Outlet angekommen. Hinzu kommen laut Wenz große bürokratische Hürden bei der korrekten Bemessung der Fixkosten für Personal und Waren in den Lagerbeständen.

„Durch den Lockdown konnten unsere Waren kaum verkauft werden, wodurch nun unsere Warenlager überquellen. Aufträge an unsere Lieferanten sind bereits aufgegeben, Abnahmegarantien für die kommende Herbst- und Wintersaison sind vertraglich festgehalten, weshalb die Flächen in den nächsten Monaten sogar bei uns knapp werden, denn eine doppelte Nachfrage gibt es natürlich nicht“, weiß Wenz. Das Allgäu Outlet ermöglicht kein Click and Collect, da die Kosten in keiner Relation zu den Einnahmen stünden. Click and Meet wurde die letzten Tage zwar genutzt, aber nur bis zu fünf Prozent vom normalen Umsatz könne laut Wenz damit generiert werden.

Da die Inzidenzzahlen im Oberallgäu weiterhin über dem Wert von 100 seien, muss das Outlet seine Pforten trotz gutem Schutzkonzept wieder schließen. „Wir dürfen nicht warten, bis die Inzidenzzahlen auf Null gehen. Wir werden lernen müssen, mit diesem Virus umzugehen. Die Kollateralschäden nehmen jeden Tag, an dem der Lockdown in dieser Härte weitergeht, weiter zu. Daher muss eine ganzheitliche Betrachtung das Ziel des Krisenmanagements sein. Wir dürfen nicht alleinig auf den starren Inzidenzwert wie das Kaninchen auf die Schlange blicken, sondern müssen einen bereinigten Faktor, der die Altersstruktur der Erkrankten, die Kapazitäten der Intensivbetten, ebenso wie die Quote an Impfungen in die Bewertung der Lage mit einfließen lassen. Durch zusätzliche Teststationen in den Innenstädten kann man so ein Höchstmaß an Sicherheit erhalten, ohne den Einzelhandel weiter ausbluten zu lassen“, so der Allgäuer Bundestagsabgeordnete Stephan Thomae abschließend zu seinem Besuch vor Ort.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Corona-Ticker Oberallgäu: Aktuelle Inzidenzwerte und Meldungen
Corona-Ticker Oberallgäu: Aktuelle Inzidenzwerte und Meldungen
Polizei kontrolliert Wildcamper im Oberallgäu
Polizei kontrolliert Wildcamper im Oberallgäu
Grünten Challenge 2021: Jeder Höhenmeter zählt
Grünten Challenge 2021: Jeder Höhenmeter zählt
Eine Übersicht der neuen Coronaregeln
Eine Übersicht der neuen Coronaregeln

Kommentare