Ein gutes Miteinander

+
Harald Voigt

Altstädten – Auf Einladung des Pfarrgemeinderates kam Sonthofens CSU-Bürgermeisterkandidat Harald Voigt zu einer persönlichen Vorstellung nach Altstädten.

Die Mitglieder dankten Voigt für die Möglichkeit, sich ein Bild des Wahlkampfs aus der Sicht des Kandidaten zu machen und zeigten sich interessiert über die Ziele und Pläne, gerade was die südlichen Ortsteile betrifft. 

Harald Voigt unterstrich im Gespräch die Haushalts- und Finanzsituation der Stadt Sonthofen, die nach einer Prioritätenliste geordnet werden müsse. „Mehr und mehr müssen wir unterscheiden zwischen Wünschenswertem und absolut Notwendigem“, so Voigt. 

Der Kandidat hob in seiner Vorstellung die Realisierung der Freizeitanlage hervor als Bereicherung des touristischen Angebots, auch für einheimische Familien. Die Verkehrsberuhigung der Ortsdurchfahrt, die Wasserversorgung Hinang und die Tourismussituation waren weitere Themen, zu denen Voigt Rede und Antwort stand. Gleichzeitig betonte Voigt das gute Miteinander zwischen der Pfarrgemeinde St. Peter und Paul Altstädten und der Stadt Sonthofen, gerade auch im Hinblick auf die Kindergarten- und Schulsituation vor Ort. „Wir brauchen die Vernetzung untereinander, dies möchte ich auch als neuer Bürgermeister ausbauen und verstärken“, sagte Voigt abschließend. Er verwies auf die anstehenden Pfarrgemeinderatswahlen im Februar 2014 und dankte allen Kandidaten, die sich für dieses Ehrenamt zur Verfügung stellen.

Auch interessant

Meistgelesen

Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
Mächtig was los beim Stadtfest Sonthofen
Mächtig was los beim Stadtfest Sonthofen
Keine 50-Millionen-WM für Oberstdorf
Keine 50-Millionen-WM für Oberstdorf
Gemeindefest als Lutherfest in Oberstaufen
Gemeindefest als Lutherfest in Oberstaufen

Kommentare