Tiefe Gräben und lange Leitungen

In Sonthofen bekommen 1790 Haushalte einen Glasfaseranschluss

+
Bagger, Kabel und tiefe Gräben: In Sonthofen wird an rund 35 Baustellen Glasfaser verlegt. Bis Ende des Jahres sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein.

Sonthofen – Vor einem Jahr fiel der Startschuss zum Glasfaserausbau in Sonthofen. Voraussetzung für den Ausbau war, dass 1 500 Glasfaseranschlüsse verbindlich beauftragt werden. Das Interesse am Highspeed-Internet war groß und so werden derzeit 1 790 Glasfaseranschlüsse in Sonthofen installiert. Die Telekom investiert einen zweistelligen Millionenbetrag in die technische Infrastruktur. Ende des Jahres soll der Ausbau abgeschlossen sein.

Vor fünf Monaten begannen die Tiefbauarbeiten für den Glasfaserausbau in Sonthofen. Mittlerweile wurden rund 25 Kilometer Glasfaser eingeblasen, 22 neue Netzverteiler aufgestellt und 250 Glasfaserabschlusspunkte in den Häusern verlegt. Die notwendigen Tiefbaumaßnahmen werden Straße für Straße vorgenommen.

Bildergalerie: Glasfaserausbau in Sonthofen

Altstädter Straße © Tulachan
Bahnhofstraße © Tulachan
Bahnhofstraße © Tulachan
Bergstraße © Tulachan
Bergstraße © Tulach an
Bergstraße © Tulachan
Ostrachstraße © Tulachan

Wer sich bis Dezember letzten Jahres für einen Glasfaser-Tarif der Telekom entschieden hat, kann nach Fertigstellung des Ausbaus mit einer Bandbreite von bis zu 1 Gigabit pro Sekunde surfen. Selbst wenn in einem Haushalt, einem Büro oder einer Firma mehrere Menschen gleichzeitig surfen, 4K-Filme sehen, Daten hochladen oder im Home-Office arbeiten, bietet der Glasfaseranschluss beste Leistung. Sonthofen ist eine der ersten Städte in Deutschland, die sich per FTTH (Fiber To The Home) mit dem Netz der Zukunft verbinden. Beim FTTH-Anschluss reichen die Leitungen nicht mehr nur bis zum Verteilerkasten auf dem Bürgersteig, sondern enden erst im Keller des Gebäudes. Von dort aus führen sie direkt in die Wohnung des Kunden. Dort wird die bisherige Telefondose durch ein neues Kästchen ersetzt. Das Modem oder der Router wird wie gewohnt per Kabel an die neue Glasfaser-Telefondose angeschlossen – und schon ist man am Netz.

Der Abschluss der Bauarbeiten ist noch in diesem Jahr geplant. „Wir sind froh, dass der Ausbau auch in der momentan schwierigen Situation voran geht. Das Glasfasernetz wird Sonthofen als Wohn- und Arbeitsstandort erheblich nach vorne bringen. Wir sind stolz auf dieses Projekt mit der Telekom und froh, den Bürgern und Unternehmen solche Rahmenbedingungen bieten zu können“, so Wirtschaftsförderer Andreas Maier.

Für alle, die sich jetzt für einen Glasfaser-Anschluss interessieren, besteht die kostenpflichtige Möglichkeit, sich für diesen zu registrieren. „Zuerst werden alle Glasfaser-Anschlüsse gebaut, die sich im Aktionszeitraum letztes Jahr registriert haben. Im Anschluss werden alle nachfolgenden Glasfaseraufträge realisiert“, so Haike Wenisch, Regiomanagerin von der Deutschen Telekom. Bereits abgeschlossene sind die Bauarbeiten in der Rettenbergstraße, Blumenstraße, Teile der Burgsiedlung, Burgbergstraße, An der Eisenschmelze, Sudetenstraße und in der Goethestraße.

Über das Verkehrsportal der Stadt Sonthofen können die aktuellen Baustellen, deren Grund und voraussichtliche Dauer, Umleitungsstrecken u.v.m. eingesehen werden: https://geoportal-sonthofen.de/

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sonthofen: Abschluss des Kreativ-Sommers
Sonthofen: Abschluss des Kreativ-Sommers
100 Corona Infizierte im Oberallgäu und Kempten
100 Corona Infizierte im Oberallgäu und Kempten
Corona-Virus: Aktuell sind 30 Personen im Oberallgäu und Kempten infiziert
Corona-Virus: Aktuell sind 30 Personen im Oberallgäu und Kempten infiziert
Corona-Virus: Aktuell sind 35 Personen im Oberallgäu und Kempten infiziert
Corona-Virus: Aktuell sind 35 Personen im Oberallgäu und Kempten infiziert

Kommentare