Bergwacht teilt mit, dass vor allem am Gipfelkreuz Wanderer dicht an dicht stehen

Dicht an dicht am Riedberger Horn entgegen aller Abstandsregeln

Trotz Ausgangsbeschränkungen drängen sich die Wanderer am Riedberger Horn und am Grasgehren.

Oberstdorf - Im Rahmen der Kontrollen zur Durchsetzung der Allgemeinverfügung wurden durch die Beamten der Polizeiinspektion Oberstdorf mehrere Verstöße geahndet. Insbesondere wurde festgestellt, dass unzählige Wanderer und Skitourengeher im Bereich des Riedberger Horns und des Grasgehren unterwegs sind. Vereinzelt reisten die Personen aus anderen Landkreisen an, um zu den Ausflugsorten zu gelangen. Ebenfalls wurde durch die Bergwacht mitgeteilt, dass sich vor allem im Bereich des Gipfelkreuzes Menschen dicht an dicht drängen und somit gegen die Abstandsregeln verstoßen.

Gestern haben wir hier über den Aufruf der Bergwacht berichtet. Die Bergwacht Sonthofen rief dazu auf, zu Hause zu bleiben, um die Einsatzkräfte nicht unnötig zu gefährden.

Rubriklistenbild: © privat

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Näherinnen im Kleinwalsertal fertigen Schutzmasken für die Talbevölkerung
Näherinnen im Kleinwalsertal fertigen Schutzmasken für die Talbevölkerung
Oberstdorf sperrt Wanderwege und öffentliche Parkplätze
Oberstdorf sperrt Wanderwege und öffentliche Parkplätze
Auto waschen, Motorradtour und Umzug - Was ist derzeit eigentlich erlaubt?
Auto waschen, Motorradtour und Umzug - Was ist derzeit eigentlich erlaubt?
Wieder Verstöße im Oberallgäu: Gruppe am Auwaldsee und Party in Oberjoch
Wieder Verstöße im Oberallgäu: Gruppe am Auwaldsee und Party in Oberjoch

Kommentare