Mehr Licht und Luft

Durchforstung: Fitness-Kur für den Sonthofer Stadtwald 

Durchforstung im Sonthofer Wald
+
Die Durchforstung verschafft dem Bestand mehr Licht und Platz für eine optimale Entwicklung.

Sonthofen – Wer öfter im Binswanger und Hofer Holz spazieren geht, wird es bereits bemerkt haben: Derzeit läuft dort eine Durchforstung des Sonthofer Stadtwaldes.

Am Montag, 14. Februar, bieten die Förster einen speziellen Waldspaziergang für Interessierte an und erläutern die Durchforstungsarbeiten an Ort und Stelle.

Gemeinsam mit seinem Kollegen Maximilian Bach, der bis vor Kurzem für den Stadtwald Sonthofen zuständig war, hat Förster Moritz Teufel die Flächen ausgezeichnet. Dabei wurden die Bäume markiert, die gefällt werden sollen. Es werden immer nur einzelne Bäume entnommen, um die Stabilität des Waldes nicht zu schwächen und das Waldinnenklima bestmöglich zu erhalten.

Mehr Licht und Luft

Gleichzeitig soll durch den Eingriff ein positiver Effekt für die verbleibenden Bäume entstehen. Diesen steht dann mehr Licht und Platz zur Verfügung, sie können ihre Krone und ihr Wurzelwerk ausbauen und damit ihre Vitalität und Stabilität erhöhen. Begleitet und finanziell bezuschusst wird die Maßnahme durch die Forstverwaltung über Mittel der Bergwaldoffensive.

Sofern es die Schneelage zulässt, soll die Arbeiten planmäßig bis Mitte März abgeschlossen sein, um die sensible Vogelbrutzeit nicht zu stören. Zusätzlich hat der Unternehmer die Anweisung, ein Teil des gefällten Laubholzes und das Kronenmaterial im Wald zu belassen, um wertvolle Nährstoffe zurückzuführen und wichtiges Totholz anzureichern. Dieses speichert Wasser und dient vielen Insekten und Pilzen als Lebensraum. Um zu verhindern, dass der Borkenkäfer das Kronenmaterial befällt, wird dieses kleingesägt, damit es schnell austrocknet.

Die Eschen kränkeln

Aus Gründen der Verkehrssicherung werden in Wegenähe viele Eschen gefällt, die vom Eschentriebsterben betroffen sind. Mittlerweile sei nahezu jede Esche von dieser Pilzerkrankung befallen, die zu einem langsamen Absterben des Baumes führt, erklärt Moritz Teufel.

Während der Fällarbeiten werden bestimmte Forst- und Wanderwege zeitweise durch den Forstunternehmer abgesperrt. Diese Sperrungen sind unbedingt zu beachten.

Waldspaziergang mit Erläuterungen

Wer Interesse hat und sich ein Bild von der Situation vor Ort machen will, ist eingeladen am Montag, 14. Februar, an einem geführten, coronagerechten Waldspaziergang mit den zuständigen Förstern des Landwirtschaftsamtes Kempten teilzunehmen. Treffpunkt ist um 15.30 Uhr an der Kapelle in Binswangen, gegenüber des Gasthauses „Zur Linde“.

Wer selbst Waldbesitzer ist und eine forstliche Beratung zum seinem Wald wünscht, kann sich an die Förster am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Kempten wenden, die kompetent und unentgeltlich zur Verfügung stehen unter Telefon 0831 / 52613-2015; E-Mail: poststelle@aelf-ke.bayern.de

Meistgelesene Artikel

Was man bei Hitze beachten sollte
Sonthofen
Was man bei Hitze beachten sollte
Was man bei Hitze beachten sollte
»Corona-Foto« mit den Jahrgangsbesten
Sonthofen
»Corona-Foto« mit den Jahrgangsbesten
»Corona-Foto« mit den Jahrgangsbesten
CSU-Kreistagsfraktion beunruhigt über Weggang von Führungskräften des Landratsamts
Sonthofen
CSU-Kreistagsfraktion beunruhigt über Weggang von Führungskräften des Landratsamts
CSU-Kreistagsfraktion beunruhigt über Weggang von Führungskräften des Landratsamts
»Imposanter Standort«
Sonthofen
»Imposanter Standort«
»Imposanter Standort«

Kommentare