ERH auf Burgentour

+
Die Sonthofer ERHler vor der „Erstürmung der Burgruine Alt-Trauchburg.

Sonthofen – Die Ausstellung „Burgen und Ritter“ in Immenstadt inspirierte sie: so starteten über 40 Ehemalige, Reservisten und Hinterbliebene des Deutschen Bundeswehrverbandes aus Sonthofen zusammen mit ihren Partnern ihre Frühjahrs-Informationsfahrt unter diesem Motto.

Nach der Abfahrt unterhalb ihrer Sonthofener Hausburg, der 650- jährigen Burg Fluhenstein, ging es in das benachbarte Museum Hofmühle, um in der Sonderausstellung und einer eindrucksvollen Führung die theoretischen Grundlagen zu ihrer Fahrt zu vertiefen. Am Rauhlaubenberg und Laubenbergerstein vorbei führte die anschließende Fahrt zum „Allgäuer Burgermuseum“ auf der Kemptener Burghalde. Museumsleiter Roger Mayrock erläuterte bei einem Rundblick über die Allgäumetropole viele Einzelheiten der Allgäuer Burgenlandschaft.

Bei herrlichstem Frühlingswetter konnten die Burgenbegeisterten die Mittagspause als „Outdoor-Picknick“ genießen. An der restaurierten Burgruine Alt-Trauchburg bei Weitnau, die bereits im Jahre 1166 erstmals von den Brüdern Berthold und Heinrich von Trauchburg genannt wurde, erläuterte Altbürgermeister Freitag die Burggeschichte. Heute ist die Burg ein beliebter Openair-Treffpunkt in einer Höhe über 1000 Meter. Mit der Burg Sulzberg und den Ausführungen des Vorsitzenden des Sulzberger Burgenvereins Willy Bechteler endete die erlebnisreiche Burgenrundfahrt. Die wackeren Burgenbezwinger ließen Tag bei einem zünftigen „Ritteressen“ im Sonthofener Haus Oberallgäu stil- und stimmungsvoll ausklingen.

go

Meistgelesen

Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
In Oberstdorf wird Wasser zu Bier
In Oberstdorf wird Wasser zu Bier
Bockbierfest in Oberstdorf
Bockbierfest in Oberstdorf
Football-Ladies suchen Verstärkung
Football-Ladies suchen Verstärkung

Kommentare