Hilfe am Nächsten

+
Verleihung der Ehrenzeichen im Landratsamt (von links): Prof. Dr. Christoph Tiebel, Franz Böhm, Alexander Schwägerl (BRK-Kreisgeschäftsführer), Sybille Mühlsiegel, Alfred Reichert (BRK-Kreisverbandsvorsitzender), Gisela Nockemann, Alexander Zieglmaier (stellvertretender BRK-Kreisvorsitzender), Peter Schuster und Landrat Anton Klotz. Auf dem Bild fehlt Alexander Rößle.                                                                      

Oberallgäu – Sechs Oberallgäuerinnen und Oberallgäuer haben sich jahrzehntelang beim Kreisverband Oberallgäu des Bayerischen Roten Kreuzes engagiert: Gisela Nockemann (Sonthofen), Franz Böhm (Sonthofen), Alexander Rößle (Oberstdorf), Prof. Dr. Christoph Tiebel, Sybille Mühlsiegel (Kempten) und Peter Schuster (Sonthofen).

Für 40-jährige bzw. 25-jährige Dienstzeiten überreichte Landrat Anton Klotz den verdienten BRK-Mitgliedern jetzt das Ehrenzeichen des Bayerischen Innenstaatsministers. „Wir können stolz sein, dass wir solch engagierte Menschen wie Sie haben“, sagte der Landrat, „Sie setzen sich für andere ein und haben ein enormes Maß an Verantwortung übernommen.“ Im Lauf der Jahrzehnte hätten sich die Anforderungen und Einsatzgebiete immer wieder gewandelt, doch die Grundsätze des Roten Kreuzes hätten an Aktualität nichts verloren. Zur Auszeichnung gratulierten auch vom BRK-Kreisverbandsvorsitzender Alfred Reichert und BRK-Kreisgeschäftsführer Alexander Schwägerl.

Gisela Nockemann gehört seit 1974 der damaligen Frauenbereitschaft und heutigen Sozialbereitschaft an. Als Leiterin engagiert sie sich dort seit vielen Jahren, ebenso als Sozialdienstleiterin des Kreisverbandes und als Beauftragte für Sozialarbeit. Auch war sie im Blutspendedienst und bei der Mittelbeschaffung tätig. Während ihrer Leitungstätigkeit hat sie soziale Angebote des Kreisverbandes tatkräftig ausgebaut, insbesondere die Seniorengymnastik und den Sozialdienst Sonthofen. Auch ist sie Vorsitzende des schwäbischen Bezirksausschusses und Mitglied im Landesausschuss der Bereitschaften.

Franz Böhm trat 1974 der BRK-Wasserwacht Sonthofen bei. Dort war er stellvertretender Ortsgruppenleiter sowie zwölf Jahre Technischer Leiter. Zusätzlich war er als Rettungsdiensthelfer im Krankentransport aktiv, ebenso als Fahrer des Notarztes im Kreisverband Oberallgäu. Mit seinem großen Wissen unterstützte er die Sanitätsdienste, die Einsätze der Schnelleinsatzgruppe Sonthofen und den Katastrophenschutz. Der Bereitschaft steht er jederzeit auch kurzfristig für Rückholungen zur Verfügung.

Alexander Rößle leistete bereits seinen Zivildienst an der Rettungswache Oberstdorf und wurde 1974 in die Sanitätskolonne aufgenommen. Er ließ sich zum Rettungssanitäter ausbilden. Als Erste-Hilfe-Ausbilder war er führend in der Breitenausbildung in Oberstdorf beteiligt. Als stellvertretender Kolonnenführer setzte er sich maßgeblich für die Einführung von Allradfahrzeugen als auch für die Anerkennung Oberstdorfs als neuen Notarztstandort ein. Der taktische Leiter organisierte zudem eine Vielzahl von Sanitätsdiensten wie die Skiflug-WM 1998. Bis heute pflegt und finanziert er die Homepage der Bereitschaft Oberstdorf.

Prof. Dr. Christoph Tiebel ist seit 1979 dabei. Zunächst qualifizierte er sich im BRK Erlangen-Höchstädt als Rettungssanitäter, ebenso war er aktiv im Rückholdienst bei der Rettungsleitstelle Nürnberg. Nach dem Umzug nach Oberstaufen im Jahr 2010 gründete er dort die Rettungshundestaffel sowie 2013 den Arbeitskreis der Rettungshundestaffel Oberallgäu. Er wurde zum stellvertretenden Fachdienstleiter Rettungshunde des Bezirksverbandes Schwaben sowie zum SEG-Führer in Schwaben ernannt.

Sybille Mühlsiegel ist seit 1990 dabei. Fünf Jahre war sie bei der BRK-Wasserwacht Kempten aktiv, bis sie zur Bereitschaft Kempten wechselte und dort zur Rettungsdiensthelferin ausgebildet wurde. Besonders zu erwähnen sind ihr Engagement in der Schnelleinsatzgruppe „Soziale Betreuung“ und ihre Tätigkeit als stellvertretende Leiterin des Kreisauskunftsbüros (KAB).

Peter Schuster trat 1990 der Bereitschaft Sonthofen bei. Dort ist er als Rettungsassistent, als Leiter der Schnelleinsatzgruppe „Betreuung und Transport“ sowie als Zugführer tätig. Besonders engagiert er sich für die Bereitschaft als SEG-Leiter. Auch im Rettungsdienst des Kreisverbandes Oberallgäu ist er ehrenamtlich tätig.

cis

Auch interessant

Meistgelesen

Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
Mehrere Einbrüche in Blaichach
Mehrere Einbrüche in Blaichach
Zum Auftakt drei Kunstpreise
Zum Auftakt drei Kunstpreise
Nikolausballonstart in Sonthofen
Nikolausballonstart in Sonthofen

Kommentare