Mitglieder freuen sich

Ehrungen bei der Kameradschaft ERH Sonthofen

ERH Sonthofen
+
1000 Euro für die Soldaten und Veteranen Stiftung übergaben Klaus Kanzek (rechts) und Paul Boos (von links) an Franz Jung

Oberallgäu – Ehrungen und Spenden wurden von der Kameradschaft Ehemaliger, Reservisten und Hinterbliebener (ERH) Sonthofen im Deutschen BundeswehrVerband (DBwV) überreicht.

511 Tage hatte die anhaltende Pandemie ein Zusammenkommen im Kameradenkreis vereitelt: Nun konnte der Vorsitzende der Kameradschaft Ehemaliger, Reservisten und Hinterbliebener (ERH) Sonthofen im Deutschen BundeswehrVerband (DBwV) Oberstleutnant a.D. Alfred Veit wieder Mitglieder zu einer Veranstaltung begrüßen.

Rund sechzig Anwesende im Casino der Betreuungsgesellschaft Sonthofen waren erfreut, sich endlich wieder untereinander direkt austauschen zu können und nicht auf digitale Hilfsmittel angewiesen zu sein.

Gedenkminute für verstorbene Mitglieder

Nach einer Gedenkminute für die in den letzten knapp anderthalb Jahren verstorbenen elf Mitglieder der Kameradschaft gab der aus Halblech angereiste Bezirksvorsitzende Bayrisch-Schwaben Stabsfeldwebel a.D. Franz Jung einen Überblick über die Ergebnisse der vor Kurzem per Videokonferenz abgehaltenen Landesversammlung Süddeutschland. Diese diente der Vorbereitung der satzungsgemäß alle vier Jahre stattfindenden Hauptversammlung des DBwV, welche im Dezember in Berlin stattfindet. Dabei wird Veit den Landesverband als einer von acht Delegierten aus dem Bezirk Bayrisch-Schwaben vertreten.

Anderthalb Jahre ohne Veranstaltung bedeuteten auch, dass etliche vorgesehene Ehrungen für Mitglieder auf Halde lagen und nun endlich erfolgen konnten. Für langjährige Mitgliedschaft im Berufsverband erhielten Oberstabsfeldwebel a.D. Dieter Haubrock (25 Jahre), Oberstabsfeldwebel a.D. Armin Bohner (40 Jahre), Oberstabsfeldwebel a.D. Manfred Götemann (50 Jahre) sowie der ehemalige Vorsitzende der Kameradschaft Oberstleutnant a.D. Hans-Werner Goldner (60 Jahre) jeweils Urkunde und Nadel des DBwV.

Ehrungen und Überreichung einer Spende

Darüber hinaus ehrte der Bezirksvorsitzende die Kameraden Stabsfeldwebel a.D. Olaf Kochenburger und Hauptmann a.D. Detlef Neumann mit der Medaille für 20-jährige Mandatstätigkeit, sowie den im Vorjahr aus der Vorstandschaft ausgeschiedenen Stabsfeldwebel a.D. Siegfried Fabiunke für seine Verdienste um die Kameradschaft mit einem Buchpreis mit persönlicher Widmung des Bundesvorsitzenden des DBwV.

Schließlich überreichte der Leiter des „Runden Tisches Gelbes Band“ Oberstleutnant a.D. Klaus Kanzek zusammen mit dessen Initiator Hauptmann a.D. Paul Boos dem Bezirksvorsitzenden die Jahresspende 2020 für die Soldaten und Veteranen Stiftung des DBwV in Höhe von 1 000 Euro.

Gelbe Bänder für Soldaten im Einsatz

Im „Runden Tisch Gelbes Band“ sind die am Standort Sonthofen aktiven Soldatenverbände zusammengeschlossen, um die Solidarität der Bevölkerung mit den sich im Auslandseinsatz befindlichen Soldaten zu dokumentieren. Hierzu liegen bei verschiedenen Veranstaltungen Gelbe Bänder zur Unterschrift aus, welche dann an Soldaten im Einsatz verschickt werden. Bei der Gelegenheit sammelt der Runde Tisch auch regelmäßig Spenden, die im Wechsel an das Soldatenhilfswerk und die Soldaten und Veteranen Stiftung gehen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schnelltests in der Markthalle Kempten
Sonthofen
Schnelltests in der Markthalle Kempten
Schnelltests in der Markthalle Kempten
Gunzesried: Mautstraße im Autal nur mehr untertags befahrbar
Sonthofen
Gunzesried: Mautstraße im Autal nur mehr untertags befahrbar
Gunzesried: Mautstraße im Autal nur mehr untertags befahrbar
"Das Gemeinwohl im Blick"
Sonthofen
"Das Gemeinwohl im Blick"
"Das Gemeinwohl im Blick"
Bezahlbar und lebendig sollen die zwei Mehrfamilienhäuser in der Burgsiedlung werden
Sonthofen
Bezahlbar und lebendig sollen die zwei Mehrfamilienhäuser in der Burgsiedlung werden
Bezahlbar und lebendig sollen die zwei Mehrfamilienhäuser in der Burgsiedlung werden

Kommentare