Einbahnregelung

Neuer Engpass bei Immenstadt

Immenstadt – Im Zuge der Umstufung der Kreisstraße OA 5 Immenstadt – Rauhenzell zur Staatsstraße wird ab 4. Mai bis voraussichtlich 31. Juli die Schlussinstandsetzung zwischen Illerbrücke Immenstadt und dem Kreisverkehr B19-Anschlussstelle Rauhenzell („Jörg-Kreisel“) ausgeführt.

Der Abschnitt umfasst die Bauarbeiten zur Belags-, Abdichtungs- und Kappenerneuerung eines Viehtriebs und der Geländeerneuerung an einem Wellstahldurchlass. Zur gesamten Maßnahme gehören zusätzlich rund 1 300 Meter Asphaltdeckenbau zwischen dem östlichen Ende der Illerbrücke und dem sogenannten Jörg-Kreisel.

Damit der Straßenverkehr aus dem Stadtzentrum Immenstadt fließen kann, wird die Baustelle im Einbahnverkehr in Richtung B 19 eingerichtet. Die Gegenrichtung wird von Norden kommend über die B19-Anschlussstelle Immenstadt-Stein und von Süden kommend über die Anschlussstelle Sonthofen-Nord umgeleitet. Das Kompostwerk Oberallgäu-Süd, der Wertstoffhof und der städtische Bauhof bleiben von Westen aus (Immenstadt) anfahrbar. Die Weiterfahrt erfolgt in östliche Richtung, der Einbahnstraße folgend. Firma Brutscher/ Schwenk Beton Allgäu bleiben über die Nord- und Südanbindung erreichbar. Für den eigentlichen Asphaltdeckenbau muss die Kreisstraße zum Schluss der Bauarbeiten noch für wenige Tage komplett gesperrt werden.

Auch interessant

Meistgelesen

Zeit für Steuererklärung: Frist noch bis Ende Juli
Zeit für Steuererklärung: Frist noch bis Ende Juli
Bahn will 14 Millionen Euro in barrierefreien Bahnhof investieren
Bahn will 14 Millionen Euro in barrierefreien Bahnhof investieren
Quarantänepflicht aufgehoben
Quarantänepflicht aufgehoben
IHK fordert "Fahrplan" für Veranstalter
IHK fordert "Fahrplan" für Veranstalter

Kommentare