Einzigartiges Naturschauspiel

Am Mittwoch, 6. Juni gibt es ein einzigartiges astronomisches Schauspiel zu sehen: einen Venustransit. Foto: Sternwarte Knottenried

Bei Sonnenaufgang am Mittwoch, 6. Juni, findet ein einzigartiges astronomisches Schauspiel statt, das kein heute lebender Mensch jemals wieder sehen wird. Unser innerer Nachbarplanet, die Venus, zieht als kleine dunkle Scheibe direkt vor der Sonne vorbei.

Die Venus wandert alle 584 Tage zwischen Sonne und Erde hindurch. Da aber die Venusbahn gegenüber der Erdbahn um etwa 4 Grad geneigt ist, läuft die Venus von der Erde aus gesehen dann meist nördlich oder südlich an der Sonne vorbei. Nur wenn der Durchgang genau dann stattfindet, wenn sich die Bahnen der Venus und der Erde kreuzen, bilden Sonne, Venus und Erde eine gerade Linie. Dann steht die Venus, von der Erde aus gesehen, für einige Stunden genau vor der Sonnenscheibe – es ereignet sich ein Transit. Venustransite ereignen sich immer paarweise im Abstand von 8 Jahren, danach dauert es mehr als 100 Jahre bis zum nächsten. Der letzte Transit hat am 8. Juni 2004 stattgefunden, der nächste bei uns sichtbare ist erst wieder am 8. Dezember 2125 zu beobachten. Der Transit ist bei Sonnenaufgang bei uns schon in vollem Gange, um 7 Uhr ist er vorbei. Leider kann der Transit mit den Teleskopen der Sternwarte Knottenried nicht beobachtet werden, da die Sonne am Morgen des 6. Juni hinter den Bäumen verdeckt aufgeht. Deshalb verlegt der Verein Sternwarte Oberallgäu die Beobachtung zu einem etwa 300 Meter entfernten Ort in Richtung Ortsteil Reute, mit freiem Blick nach Nordosten. Treffpunkt ist um 5.30 Uhr an der Sternwarte auf dem Wanderparkplatz am Ortsausgang von Knottenried in Richtung Diepolz. Bitte auf keinen Fall ungeschützt mit bloßem Auge, Fernglas oder Teleskop in die Sonne schauen! Augenschädigungen bis hin zur Blindheit sind die Folge. Auf der Sternwarte gibt es spezielle Schutzbrillen. Normale Sonnenbrillen genügen nicht.

Auch interessant

Meistgelesen

Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
Dorffest in Burgberg - Zwischen Böller- und Donnerschlägen
Dorffest in Burgberg - Zwischen Böller- und Donnerschlägen
Alphornbläser in den Wolken
Alphornbläser in den Wolken
Großeinsatz für Rettungskräfte im Oberallgäu - Erfolglose Suche nach Kajakfahrer auf der Iller
Großeinsatz für Rettungskräfte im Oberallgäu - Erfolglose Suche nach Kajakfahrer auf der Iller

Kommentare