Inszenierte Entführung

Sonthofen – Vergangenen Donnerstag kurz nach Mitternacht meldete ein Zeuge der Sonthofer Polizei, dass er soeben beobachtet hätte, wie mehrere ausländisch sprechende männliche Personen eine körperliche Auseinandersetzung hatten.

Die Männer schlugen nach Aussage des Zeugen auf einen weiteren Mann ein und verfrachteten diesen dann gegen seinen Willen in den Kofferraum eines Pkw. Anschließend stiegen sie ein und fuhren davon. Der Zeuge folgte dem Pkw. Er musste dies jedoch abbrechen und weiterfahren, als die Verdächtigen ihn bemerkten und ihren PKW anhielten. Während er mit dem Handy die Polizei rief war der Pkw verschwunden. Nachdem von einer Straftat ausgegangen werden musste, fahndete die Polizei nach dem Wagen. Eine Nachfrage beim PKW-Halter ergab, dass dessen 19-jähriger Sohn mit dem Fahrzeug unterwegs sei. Kurze Zeit später wurde das Auto in Blaichach von einer Streife der Immenstädter Polizei entdeckt. Gemeinsam mit den Sonthofer Kollegen, wurden die Insassen kontrolliert. Der Fahrer des Wagens gab an, dass es sich bei dem Vorfall nur um Spaß gehandelt habe. Man habe auch mitgefilmt. Nachdem das vermeintliche Opfer, ein 16-jähriger Freund der jungen Männer, ermittelt und zu Hause aufgesucht worden war, bestätigte dieser den Sachverhalt. Die Polizei prüft derzeit, ob sich die fünf an der Tat beteiligten Männer im Alter von 16 bis 19 Jahren durch ihren „Scherz” strafbar gemacht haben, und ob ihnen die Kosten des Einsatzes in Rechnung gestellt werden können.

Meistgelesen

In Oberstdorf wird Wasser zu Bier
In Oberstdorf wird Wasser zu Bier
Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
"Bettl mit Dettl" - LaBrassBanda vs. Musikkapelle Burgberg
"Bettl mit Dettl" - LaBrassBanda vs. Musikkapelle Burgberg
Nordische Ski-WM ein kostspieliger Spaß
Nordische Ski-WM ein kostspieliger Spaß

Kommentare