Entspannung der Entsorgungssituation

Nächste Woche öffnen die Wertstoffhöfe in Sonthofen und Fischen wieder - Trotzdem nur absolut notwendige Entsorgungen

+
Wertstoffhof Sonthofen

Ab der kommenden Woche wird sich die Situation bei der Entsorgung von Wertstoffen im südlichen Oberallgäu deutlich entspannen.

Ab Dienstag, den 14.04.2020 öffnet der Wertstoffhof Sonthofen wieder zu den gewohnten Zeiten seine Tore. Diese sind Montag bis Freitag von 13.30 bis 17.30 Uhr sowie samstags von 09.00 bis 12.00 Uhr. Außerdem wird auch der Wertstoffhof Fischen ab kommenden Mittwoch, den 15.04.2020 wieder zu folgenden Zeiten geöffnet haben: Montag, Mittwoch und Freitag von 14.30 bis 16.30 Uhr sowie samstags von 10.00 bis 12.00 Uhr.

Für die Entsorgung der Gelben Säcke steht auch das Kompostwerk OA-Süd (Am Roßbach 1, 87545 Burgberg) zu folgenden Zeiten zur Verfügung: Montag bis Freitag von 10.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 17.00 Uhr sowie samstags von 09.00 bis 12.00 Uhr.

Der ZAK appelliert nochmals an die Allgäuer BürgerInnen, Entsorgungen auf das absolut notwendige zu beschränken.

Es gelten allerdings nach wie vor die der Situation geschuldeten Bestimmungen:

  • Das Wertstoffhofpersonal regelt je nach Besucheraufkommen die Anzahl der Besucher (max. 10) auf dem Wertstoffhofgelände. Wenn erforderlich wird das Einlasstor durch das Personal zeitweise geschlossen. Es ist daher unter Umständen mit längeren Wartezeiten zu rechnen.
  • Das Wertstoffpersonal hilft nicht mehr beim Ausladen, um ausreichende Abstand zu den Besuchern wahren zu können.
  • Aus Arbeits- und Gesundheitsschutzgründen müssen Kinder im Fahrzeug bleiben.
  • Die Wertstoffhof-Mitarbeiter haben das Recht Großmengen, die zu einer erheblichen Verzögerung führen würden, zurückzuweisen.

Der ZAK bittet um Verständnis in dieser besonderen Situation.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayerisches Outdoor Film Fest zeigt Abenteuer- und Naturfilme
Bayerisches Outdoor Film Fest zeigt Abenteuer- und Naturfilme
Kleinwalsertal von der Deutschen Bundesregierung zum Risikogebiet erklärt
Kleinwalsertal von der Deutschen Bundesregierung zum Risikogebiet erklärt
Corona-Virus: Aktuell sind 30 Personen im Oberallgäu und Kempten infiziert
Corona-Virus: Aktuell sind 30 Personen im Oberallgäu und Kempten infiziert

Kommentare