Touristin überlebt 60-Meter-Absturz am Seealpsee

Erfolgreiche Suche: Hündin Bella wurde gefunden

Rettung von Hündin Bella
+
Hündin Bella wurde unverletzt gefunden

Eine Touristin aus Lettland stürzte bei einer Wanderung vom Seealpsee ins Oytal ca. 60 Meter in die Tiefe. Sie konnte mit leichten Verletzungen von der Bergwacht gerettet werden (wir berichteten). Am Mittwoch, 23. September, wurde auch ihre Hündin Bella unverletzt gefunden.

Hündin Bella wurde gefunden

Die Hündin „Bella“ konnte nach dem Sturz ihrer Besitzerin am am Dienstagabend, 22. September, bei völliger Dunkelheit nicht mehr ausfindig gemacht werden. Am Mittwoch wurde sie jedoch unverletzt in den Seewänden aufgefunden. In Zusammenarbeit mit einem privaten österreichischen Hubschrauberbetreiber konnte das unverletzte Tier mittels Taubergung gerettet werden. Das Tier wurde im Anschluss seiner Besitzerin übergeben.

Rettungsaktion an den Seewänden

Einsatz der Bergwacht Oberstdorf am Dienstag, 22. September
Einsatz der Bergwacht Oberstdorf am Dienstag, 22. September © Patrick Schmid
Einsatz der Bergwacht Oberstdorf am Dienstag, 22. September
Einsatz der Bergwacht Oberstdorf am Dienstag, 22. September © Patrick Schmid
Einsatz der Bergwacht Oberstdorf am Dienstag, 23. September
Einsatz der Bergwacht am Mittwoch, 23. September © Karsten Menzel
Einsatz der Bergwacht am Mittwoch, 23. September
Einsatz der Bergwacht am Mittwoch, 23. September © Karsten Menzel

Was war passiert?

Die 42-jährige Frau aus Lettland wollte am Dienstag mit ihrem Hund vom Seealpsee ins Oytal absteigen. Dabei kam sie vom markierten Weg ab und stürzte an den Seewänden ca. 60 Meter in die Tiefe und kam auf einem Grasband zu liegen. Ihre Hilferufe wurden kurz vor 19 Uhr von einem Almhirten wahrgenommen, welcher unverzüglich die Rettungsleitstelle informierte. Der Einsatzleiter der Bergwacht Oberstdorf wurde mit der Seilwinde vom Rettungshubschraube RK 2 bei hereinbrechender Nacht am Unfallort abgesetzt. Im Rahmen einer Crashrettung wurde die Patientin aus den Seewänden ausgeflogen. In der Nähe des Oytalhauses wurde die Frau notärztlich versorgt und im Anschluss in eine Klinik geflogen.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Corona-Virus: Aktuell sind 67 Personen im Oberallgäu und Kempten infiziert
Corona-Virus: Aktuell sind 67 Personen im Oberallgäu und Kempten infiziert
Corona-Virus: Aktuell sind 30 Personen im Oberallgäu und Kempten infiziert
Corona-Virus: Aktuell sind 30 Personen im Oberallgäu und Kempten infiziert
Löwenstarkes Oktoberfest im Kinderhort
Löwenstarkes Oktoberfest im Kinderhort
Corona im Oberallgäu: Landratsamt meldet mehrere Neuinfektionen
Corona im Oberallgäu: Landratsamt meldet mehrere Neuinfektionen

Kommentare