Jetzt kommt der "Gastro-Öli"

+

Oberallgäu - Die Einführung des „Öli“ für Privathaushalte im Gebiet des Zweckverbandes für Abfallwirtschaft ZAK ist in vollem Gange und es zeichnet sich ab, dass dieses Sammelsystem für Altspeisefette ein weiterer Erfolg im Abfallwirtschaftskonzept des ZAK wird.

Jetzt geht der ZAK noch einen Schritt weiter: Aufgrund der hohen Nachfrage gibt es ab Mitte Dezember 2013 an den Wertstoffhöfen die „Gastro-Öli-Eimer“ mit einem Volumen von 22 Liter für Gastronomiebetriebe. 

Wie schon bei den 3-Liter-Sammeleimern für Privathaushalte handelt es sich bei den „Gastro-Ölis“ um einen patentierten Eimer der absolut sicher, sauber und geruchsneutral ist. Gesammelt werden die Eimer ebenfalls in den Wertstoffhöfen im ZAK-Verbandsgebiet. Die Erfassung der Altspeisefette läuft seit Oktober sehr gut.

„Es werden nur volle Eimer angenommen“, erläutert Thomas Settele vom ZAK. „Selbstverständlich erhalten Sie dort wieder einen neuen, gereinigten ‘Gastro-Öli’ für die nächste Befüllung.“ Im Rahmen des Interreg-Programmes der Europäischen Union zur Förderung der Zusammenarbeit der Regionen arbeiten die Abfallwirtschaft Tirol Mitte GmbH und die ZAK Abfallwirtschaft GmbH bei der Einführung dieses Sammelsystems im Allgäu eng zusammen. Das Programm „BioEnergie aus der Küche“ setzt die Inhalte dieses Programms in die Praxis um.

Meistgelesen

"Bettl mit Dettl" an der Drogeriemarktkasse
"Bettl mit Dettl" an der Drogeriemarktkasse
"Bettl mit Dettl" - LaBrassBanda vs. Musikkapelle Burgberg
"Bettl mit Dettl" - LaBrassBanda vs. Musikkapelle Burgberg
Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
Bayerisches Umweltministerium lockert Stallpflicht
Bayerisches Umweltministerium lockert Stallpflicht

Kommentare