Die Schnitzelalm wird mobil

Bad Hindelang - Im Jahr 2006 beginnt die Erfolgsgeschichte im Stammhaus in Bad Hindelang am Fuße des berühmten Jochpasses, wo einst große Bergrennen gefahren wurden, als Thomas Angerer gemeinsam mit seinem damaligen Kompagnon Lars Menzel die erste Schnitzelalm eröffnete. Jetzt wird die Schnitzelalm mobil, gibt kräftig Gas – und „steigt“ ins Motorsportgeschäft ein.

„Von Anfang an haben wir 30 verschiedene Schnitzelvariationen angeboten“ erläutert der heutige Consultant. Das Konzept geht seit einiger Zeit auf, und seit dem Jahr 2011 kommen stetig neue Almen hinzu. Der gebürtige Sonthofer entwickelte zusammen mit seinem Geschäftspartner Markus Pöllinger ein einzigartiges Franchise-Konzept welches Gastronomen insbesondere in der á la carte Gastronomie eine neue Perspektive für ihr angeschlagenes Unternehmen bietet. Bad Hindelang, Fischen, Füssen, Bad Grönenbach im Allgäu, Netphen im Siegerland und seit 1. Mai Morsbach bei Köln sind inzwischen die aktuellen Standorte. Knapp 50 Mitarbeiter kümmern sich jährlich um 200.000 hungrige Schnitzelfreunde.

Der „Allgäuer aus Leidenschaft“ plant eine deutschlandweite Expansion die sich dann aber auch in ganz Europa etablieren soll. Im Frühjahr 2014 trifft der passionierte Motorsportler am Nürburgring zufällig seinen ehemaligen Arbeit- geber Christian Abt wieder. Viele Jahre war er Vertriebsmitarbeiter bei Abt Sportsline in Kempten. In einem Imbiss tauschen sich die zwei aus und beschließen, künftig wieder gemeinsame Sache zu machen.

„Ich hatte schon lang keinen Appetit mehr auf dieses leidenschaftslose 08/15-Catering, das einem in den Fahrerlagern dieser Welt vorgesetzt wird“, so Christian Abt, Miteigentümer des Teams Prosperia C. Abt Racing welches drei Audi R8 LMS ultra im ADAC GT-Masters und zwei dieser Fahrzeuge in dem legendären ADAC Zürich 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring einsetzt. Ein Essen à-la-carte in einer Team- und VIP-Hospitality, wie es der Vollblut-Gastronom anbieten wird, ist vermutlich ein absolutes Novum, genauso wie das künftige Ambiente. Rustikale Holzbänke und Tische verbreiten uriges Hüttenfeeling „wie es sich für ein Team aus dem Allgäu gehört“ schmunzelt Angerer über seine mobile Schnitzelalm, welche in einem extra umgebauten Auflieger transportiert wird, in dem sich auch eine vollausgestattete Profiküche befindet.

Samstagabends steigt dann auch immer die große Schnitzelalm-Party mit wechselnden DJs und Live-Interpreten. Mit dieser Ausstattung steht die „mobile Schnitzelalm“ natürlich auch für alle möglichen anderen Events zur Verfügung und kann gebucht werden. Einen lang gehegten Traum erfüllt sich der Konzept-Profi damit, sein Business mit der großen Leidenschaft Rennsport zu verbinden.

Christian Abt war sofort von dem Konzept begeistert und engagierte Angerer für die komplette Saison. Unterstützung bekommt er von langjährigen Weggefährten und ehemaligen Arbeitskollegen wie Lars Menzel, welche sich künftig in der Organisation und im Vertrieb einbringen werden. Alle Daten und Fakten unter www.schnitzelalm.de.

Meistgelesen

Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
"Bettl mit Dettl" an der Drogeriemarktkasse
"Bettl mit Dettl" an der Drogeriemarktkasse
"Bettl mit Dettl" - LaBrassBanda vs. Musikkapelle Burgberg
"Bettl mit Dettl" - LaBrassBanda vs. Musikkapelle Burgberg
Eine Frage der Sichtweise: Sparkasse Allgäu vs. Stadt Immenstadt
Eine Frage der Sichtweise: Sparkasse Allgäu vs. Stadt Immenstadt

Kommentare