Euregio Musikfestival 2013 mit Top-Konzerten in der Region

Volles Programm im Festivaljahr

+
„Ohne großzügige Sponsoren geht’s nicht“, meinten Euregio-Projektleiter Simon Gehring (von rechts), Euregio-Präsident Gebhard Kaiser, als Manfred Hegedüs von der Sparkasse Allgäu die Spende in Höhe von 2500 Euro – symbolisch verpackt – übergab. Damit fördert die Sparkasse das Benefiz-Neujahrskonzert mit dem Polizeiorchester Bayern.

Oberallgäu - Im kommenden Jahr ist wieder Festival-Zeit im Gebiet der Euregio via salina: Bereits zum achten Mal wird die Region zur Bühne für das Euregio Musikfestival. Das Programm setzt auf Bewährtes – und geht zugleich neue Wege, etwa mit dem dreitägigen „euro-kultur-forum“ in Nesselwang.

Einen – gewohnt – fulminanten Auftakt hat sich Euregio-Projektleiter Simon Gehring auch für die achte Auflage des Euregio-Festivals einfallen lassen: fast schon ein „klassischer“ Auftakt, wenn am Donnerstag, 10. Januar, um 20 Uhr das Neujahrs-Galakonzert mit dem Polizeiorchester Bayern unter Leitung von Prof. Johann Mösenbichler im Stadttheater Kempten gastiert. Ein Benefizkonzert zugunsten des Allgäuer Hilfsfonds, obendrein. Mit Blasmusik vom Feinsten geht es weiter am 13. Januar beim Konzert mit Ernst Hutter & Die Egerländer Musikanten in der bigBox Allgäu. Die „Internationale Marschparade“ (am 12. März) gehört schon zum „Standard“ eines Euregio-Festivaljahres. Und gleich drei Bands der Spitzenklasse legen sich am 22. März ins Zeug – „HMBC“, „da Blechhaufn“ und die „Global Kryner“. Das Muttertagswochenende vom 10. bis 12. Mai steht im Zeichen des „euro-kultur-forums“ in Nesselwang. Los geht’s am Freitag mit „All’s Dialekt“ wenn neben dem „Broadway Joe“ „Die Maulquappen“, „Losamol“ und der „Allgäuer Duranand“ in der Alpspitzhalle auf die Bühne kommen. Eine Neuauflage der „Böhmischen Musikanten-Nacht“ steigt am Samstagabend, und eine Benefiz-Matinée am Muttertag rundet das Kulturforum ab. Das Rahmenprogram des 113. Deutschen Wandertages in Oberstdorf wird Ende Juni nicht zuletzt von Euregio-Konzerten geprägt sein in Bad Hindelang, Fischen und Oberstdorf. Noch einmal Egerland-Musik gibt es beim großen Egerländer Open-Air mit „Ernst Hutter & Die Egerländer Musikanten“ am 31. August auf der Freilichtbühne Altusried. Mit dabei sind auch die „Bodensee Perlen“, „da Blechhaufn“ und „Alpenbrass Tirol“. Abgeschlossen wird des Festivalprogramm am Sonntag, 27. Oktober, mit einem Stelldichein der „Trompeten Giganten“ in der bigBox Allgäu in Kempten. Nicht zum Festivalprogramm aber sehr wohl zu einem Euregio-Jahr gehören die traditionelle Cäcilienfeier am 23. November und die Cäcilienmesse am 24. November in Bad Hindelang. Das anspruchsvolle Programm sei ohne die Unterstützung vieler Sponsoren aber auch ohne die Mithilfe der gastgebenden Gemeinden, die als Konzertorte mitwirken, nicht möglich, stellte Simon Gehring fest. Andererseits sei es ein gutes Zeichen, wenn immer wieder Bürgermeister anfragten, ob nicht die eine oder andere Euregio-Veranstaltung wieder in ihrer Kommune stattfinden könne. Besonders verbunden fühlt sich auch die Sparkasse Allgäu dem Euregio-Gedanken und dem Euregio-Musikfestival. Vorstandsvorsitzender Manfred Hegedüs erinnert daran, dass die Sparkasse Allgäu selbst grenzübergreifende auftrete – mit einer Filiale im benachbarten Kleinwalsertal. Die ideelle Nähe zu Euregio untermauert die Sparkasse Allgäu auch praktisch: mit 2500 Euro unterstützt die Bank das Benefiz-Neujahrs-Galakonzert des Polizeiorchesters Bayern am 10. Januar im Stadttheater Kempten. Das komplette Festivalprogramm gibt es unter

www.euregio-festival.de

im Internet.

Josef Gutsmiedl

Meistgelesen

Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
Bockbierfest in Oberstdorf
Bockbierfest in Oberstdorf
In Oberstdorf wird Wasser zu Bier
In Oberstdorf wird Wasser zu Bier
Fairtrade soll Kreise ziehen
Fairtrade soll Kreise ziehen

Kommentare