Die Kirche wird Grün

Evangelische Kirchengemeinde baut eigenes Umweltmanagement auf

Grüner Gockel
+
Das Umweltteam besteht aus Christina Gerbig-Feick (Leitung Kinderhaus Regenbogen), Hans Ehrenfeld (Umweltmanagementbeauftragter), Max Adolf (Allgäu-Kabarettist), Waltraud Paulus-Kruck (Seniorenarbeit) und vielen anderen.

Sonthofen – Die evangelische Kirchengemeinde in Sonthofen startet das neue Projekt „Kirchliches Umwelt- und Klimamanagement – Grüner Gockel“. 

Im Mai hatte der Kirchenvorstand die Einführung dieses Projektes beschlossen, um die Arbeit vor Ort umwelt- und klimafreundlicher zu gestalten. Es handelt sich dabei quasi um ein duales Umweltprojekt. Zum einen wird in einem Evaluierungsprozess das kirchliche Umweltmanagement vor Ort auf den Prüfstand gestellt zum anderen der Umweltzertifizierung „EMAS / Grüner Gockel“ unterzogen.

Bis dahin gibt es für das Umweltteam noch viel zu tun. So steht als nächstes eine umfangreiche ökologische Bestandaufnahme an. Die erhobenen Fakten werden ausgewertet und auf diesem Ergebnis basierend ein Umweltprogramm und ein Umweltmanagementsystem für die Kirchengemeinde erstellt. Abschließend erfolgt ein internes Umweltaudit bevor sich die Gemeinde nach rund zwölf Monaten der Umweltzertifizierung unterziehen wird.

Ausbildung zum Umweltmanagementbeauftragten

Für diese Herausforderungen ließen sich die Kirchenvorsteher Hans Ehrenfeld und Mario Frank zu ehrenamtlichen Umweltmanagementbeauftragten ausbilden. Ihnen steht ein hochmotiviertes Umweltteam zur Seite, welches überwiegend in den Bereichen Schule, Kinder- und Jugendarbeit tätig sei.

„Das ist gut so, weil die Kinder und deren Zukunft im Mittelpunkt steht“, so die Beauftragten Ehrenfeld und Frank. Zum anderen soll parallel dazu in Umweltaktionen „die Schönheit, Einzigartigkeit und Verletzlichkeit unserer Schöpfung“ vermittelt und dabei auch Mitwirkungsmöglichkeiten beim Umweltschutz aufzeigt werden. Die Kindertageseinrichtungen sollen mit ihren umweltpädagogischen Konzepten und Projekten hierbei eine wichtige Rolle spielen.

Zertifizierung „Grüner Gockel“

„Nach der Zertifizierung soll vor der Zertifizierung sein! Wir werden auch künftig diese Leitlinien beachten und die kirchliche Umwelt- und Klimaarbeit weiterentwickeln“, sagt Hans Ehrenfeld. So habe es der Kirchenvorstand in seinen Schöpfungs(Umwelt)leitlinien beschlossen.

Sonthofens Erster Bürgermeister Christian Wilhelm dankte der Kirchengemeinde für dieses Engagement. Es würde gut zu den Umweltprojekten der Stadt passen. Wilhelm wünschte der Kirchengemeinde viel Erfolg.

eh

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Heiße Kämpfe beim Winter-Triathlon
Heiße Kämpfe beim Winter-Triathlon
Ein junges Team setzt auf gedruckte Regionalität: Von Allgäuern  – für Allgäuer
Sonthofen
Ein junges Team setzt auf gedruckte Regionalität: Von Allgäuern – für Allgäuer
Ein junges Team setzt auf gedruckte Regionalität: Von Allgäuern – für Allgäuer
Corona "Drive-In" in Sonthofen und Kempten öffnen wieder
Sonthofen
Corona "Drive-In" in Sonthofen und Kempten öffnen wieder
Corona "Drive-In" in Sonthofen und Kempten öffnen wieder
Kleinwalsertal: Hotels und Bergbahnen müssen schließen
Sonthofen
Kleinwalsertal: Hotels und Bergbahnen müssen schließen
Kleinwalsertal: Hotels und Bergbahnen müssen schließen

Kommentare