Arbeiten für fahrradfreundliche Verkehrsführung in Sonthofen

Auf dem Weg zur Fahrradstadt

+
An der Immenstädter Straße bieten jetzt Schutzstreifen mehr Komfort und Sicherheit für Fahrradfahrer. Schutzstreifen stellen Schutzräume für den Radverkehr auf der Fahrbahn dar, sie dürfen bei Bedarf überfahren werden, um beispielsweise LkW-Begegnungen zu ermöglichen.

Sonthofen – Vor rund drei Jahren stellte der Stadtrat die ersten Überlegungen zur Radstadt Sonthofen an. Unter dem Motto „Einfach. Schnell. Bequem“ hat sich die Stadt Sonthofen das Ziel gesetzt mehr Menschen zum Radfahren zu bewegen. Dafür sind sichere und komfortable Radwege notwendig. Deshalb wurden in der Immenstädter und Berghofer Straße Schutzstreifen eingerichtet. Die Markierungsarbeiten in der Fahrradstraße entlang der Schillerstraße werden diese Woche durchgeführt.

In der Berghofer und Immenstädter Straße wurden Schutzstreifen für Radfahrer markiert. Entlang der frisch sanierten Fahrbahn verlaufen nun 1,5 Meter breite Schutzstreifen. Die Kernfahrbahn mit 5,5 Meter Breite ermöglicht weiterhin einen sicheren Begegnungsverkehr für Autofahrer. Auf eine Mittelmarkierung wurde bewusst verzichtet, um eine erhöhte Aufmerksamkeit und angemessene Geschwindigkeit des Verkehrs zu fördern.

Die Berghofer Straße und die Immenstädter Straße sind Schulwege und Hauptradtouren im Radverkehrskonzept der Stadt Sonthofen. In der Immenstädter Straße verläuft der Schutzstreifen nach erfolgter Fahrbahnsanierung jetzt auch durch die Eisenbahnunterführung. Da die Unterführung eine Engstelle darstellt, ist der Schutzstreifen dort nur 1,25 Meter und die Fahrbahn 4,50 Meter breit. Schutzstreifen stellen Schutzräume für den Radverkehr auf der Fahrbahn dar, sie dürfen bei Bedarf überfahren werden, um beispielsweise LkW-Begegnungen zu ermöglichen. Radfahrer auf einem Schutzstreifen dürfen nur mit einem Seitenabstand von 1,50 Meter überholt werden.

Die Errichtung einer Fahrradstraße in der Schillerstraße ist ebenfalls ein zentraler Punkt auf dem Weg zur fahrradfreundlichen Stadt. Seit April laufen die Bauarbeiten. Die ersten beiden Bauabschnitte konnten bereits fertig gestellt werden. Diese Woche werden außerdem Markierungsarbeiten durchgeführt. Deshalb sind die Kreuzungsbereiche der Schillerstraße zur Martin-Luther-Straße, Herrmann-von-Barth-Straße und Jahnstraße noch bis Freitag, 17. Juli, gesperrt. Die Umsetzung des dritten Bauabschnitts erfolgt erst im Rahmen der Erschließung des Goethe Quartiers.

Die Verbindung Schillerstraße-Nordstraße ist Bestandteil der touristischen Radrouten „Radrunde Allgäu“, „Bodensee-Königssee-Radweg“ und „Dörferrunde Sonthofen“. Die neue Fahrradstraße soll die touristische Positionierung als Radstadt stärken, aber auch den Einzelhandel in der Altstadt und die Fußgängerzone aufwerten.

Die Fahrradstraße ist eine sichere, schnellere und komfortablere Verbindung des Sonthofer Nordens in die Innenstadt. Da es keine Ampeln auf der Fahrradstraße gibt und ab der Nordstraße bis zur Traube-Kreuzung für Radfahrer Vorfahrt gilt, kommen die Radfahrer schnell voran. Die Vorfahrt an Kreuzungspunkten wird baulich gesichert, die Fahrgasse wird auf 4,50 Meter eingegrenzt und das Parken von Autos einseitig geregelt, um Kfz-Höchstgeschwindigkeit von 30km/h zu gewährleisten, unsichere Überholmanöver zu reduzieren und den Sicherheitsabstand zu parkenden Autos zu gewährleisten.

Die Fahrradstraße ist für „Anlieger frei“. Das heißt alle Fahrzeugführer, die Anlieger sind oder mit diesen in Kontakt treten wollen, sind berechtigt die Straße auch mit dem PKW zu nutzen. Anlieger können Dienstleister, Lieferanten, Besucher, Kunden oder Menschen sein, die hier ihre Arbeitsstelle haben. Für alle Fahrzeugführer, die die Straße lediglich durchfahren oder ohne Anliegergrund dort parken wollen, ist die Benutzung jedoch untersagt. Parken ist nur auf den gekennzeichneten Flächen erlaubt. Radverkehr hat auf der Fahrradstraße Vorrang. Gegebenenfalls müssen Autofahrer ihre Geschwindigkeit reduzieren.

Weitere Informationen zur Radstadt sowie den genauen Verlauf der Fahrradstraße sind unter www.stadt-sonthofen.de/radstadt zu finden. Informationen zu Baustellen können auch über www.geoportal-sonthofen.de abgerufen werden.

Auch interessant

Meistgelesen

Neuanfang bei Witzigmann Mode
Neuanfang bei Witzigmann Mode
Außergewöhnliche Abschlussfeier an der Knaben-Realschule
Außergewöhnliche Abschlussfeier an der Knaben-Realschule
Sommerpause beim Kreisbote
Sommerpause beim Kreisbote
Johanniter bringen erneut Hilfsgüter nach Bulgarien
Johanniter bringen erneut Hilfsgüter nach Bulgarien

Kommentare