"Fairrückte" Feier

+
Petra Wilhelm (Leiterin des Hauptreferats), Moderatorin Enie van de Meiklokjes, 3. Bürgermeisterin Ingrid Fischer und Umweltreferent Michael Borth bei der Jubiläumsfeier der Fairtrade-Gemeinden.

Fairen Welthandel auf die lokale Agenda setzen. Dafür steht die Kampagne Fairtrade-Towns. Seit 10 Jahren setzen sich Kommunen zusammen mit Akteuren aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft für den fairen Handel ein.

Im April 2009 wurde die Stadt Saarbrücken als erste deutsche Stadt mit dem Titel ausgezeichnet. Unter dem Motto „Ihr seid ja fairrückt“ feierte Fairtrade nun sein 10-jähriges Jubiläum und das Engagement der vielen Fairtrade-Towns. Auch die Stadt Sonthofen – als neunte Fairtrade-Town Deutschlands – nahm mit einer Delegation an der Feier teil. 3. Bürgermeisterin Ingrid Fischer erläuterte auf der Bühne den anwesenden Ehrengästen unter dem Slogan „Allgäuer Milch trifft fairen Kaffee“ die Kampagne bio-regional-fair der Stadt Sonthofen. Die Sont­hofer Repräsentanten nutzten den Kongress „Fair begegnen, fair gestalten“ zum Ausbau des Netzwerks und zur Generierung weiterer Ideen für die Stadt Sonthofen. Angedacht ist unter anderem ein Klimaschutzprojekt in Verbindung mit einer neuen Stadt-Schokolade mit „Plant for the Planet“.

Auch interessant

Meistgelesen

Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
Aus für die "Eisenbreche"
Aus für die "Eisenbreche"
Nein zur Erdaushubdeponie in Hinang
Nein zur Erdaushubdeponie in Hinang
Ein Baum für den Rubinger Wald
Ein Baum für den Rubinger Wald

Kommentare