Kein Mädchen in Blaichach vermisst

Diese falsche Suchmeldung geistert derzeit durch Facebook.

Blaichach - Seit einigen Tagen verbreitet sich auf Facebook rasant die Vermisstenmeldung eines achtjährigen Mädchens aus Blaichach. Laut Polizei ist die Meldung eine Falschmeldung.

Ein abfotografierter Zettel mit einem Suchaufruf nach einem 8-Jährigen Mädchen in Blaichach kursiert derzeit auf Facebook. Angeblich soll das Mädchen zuletzt am 29. Juli auf einem Spielplatz in Blaichach gesehen worden sein, in Begleitung eines 30-Jährigen.

Laut der Polizeiinspektion Immenstadt wird in Blaichach kein Kind vermisst. Der Suchaufruf ist also ein Fake, eine Falschmeldung. Das auf dem Zettel verwendete Foto ist laut unseren Recherchen das Foto eines Mädchens, das 2009 in Paderborn ermordet wurde. Warum jemand bewusst eine solch geschmacklose Suchmeldung veröffentlicht, ist unverständlich. 

Im vergangenen Jahr geisterten bereits Falschmeldungen durchs Netz, dass in Blaichach angeblich Kinder angesprochen wurden. 

Durch die Staatsanwaltschaft Kempten wird ein strafrechtliches Verhalten des Urhebers der Falschmeldung geprüft.

Auch interessant

Meistgelesen

"Jesus selber ist das Ja"
"Jesus selber ist das Ja"
Hilfe, die ankommt
Hilfe, die ankommt
Klassiker mit Premiere: "Traildays" mit Peter Schlickenrieder
Klassiker mit Premiere: "Traildays" mit Peter Schlickenrieder
Erfolgreiches Vereinsjahr für den SCI
Erfolgreiches Vereinsjahr für den SCI

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.