"Faszination Bergwald" will Botschaften vermitteln

Den Bergwald im Blick

+
Johannes Krieg (von links) von den Oberstdorf Kleinwalsertal Bergbahnen, Landrat Anton Klotz, Dr. Lutz Spandau von der Allianz Umweltstiftung und Dr.Ulrich Sauter, sind begeistert von der Botschaften der „Faszination Bergwald“.

Neue Wege geht die Bergwaldoffensive jetzt in den Oberstdorfer Bergen. Der Bereich Forsten das Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Kempten hat sich eine pfiffige und zeitgmäße Werbekampagne einfallen lassen, bei der plakative Bildfolgen über den Bergwald und seine Leistungen informieren.

Wenn die Menschen sich mit der Fellhornbahn auf in die Allgäuer Bergwelt und damit auch in den Bergwald machen, werden sie als Gast der Oberstdorf Kleinwalsertal Bergbahnen „im Vorübergehen“ mit vielen spannenden, interessanten Fakten rund um den Wald im Gebirge vertraut gemacht. Unaufdringliche, stimmungsvolle und informative Botschaften, die den Bergwald näher bringen, ohne belehrend zu wirken.

Es sei der falsche Weg, die Menschen an Naturschutzstationen für die Natur und ihre Lebensräume zu begeistern. „Der Effekt wird hoffnungslos überschätzt“, meinte Dr. Lutz Spandau, Vorstand der Allianz Umweltstiftung. Hier sei man bereits mit der „Bergschau“ neue Wege gegangen. Die Umweltbildung kommt als gut verpackte Werbebotschaft. „Da ist nirgendwo ein erhobener Zeigefinger...“, so Spandau. Dahin gehen, wo die Menschen sind, laute das Erfolgsrezept, das jetzt mit dem Projekt „Faszination Bergwald“ an den Stationen der Fellhornbahn für den Bergwald „werbe“. Gerne unterstütze die Allianz Umweltstiftung die neue Kampagne.

Die Waldbotschaften werden kaum aus eigenem Antrieb abgeholt. Eine Erfahrung, die die Förster am Amt für Landwirtschaft, Ernährung und Forsten Kempten immer wieder machen, nicht zuletzt bei der Bergwaldoffensive. „Man muss die Aufmerksamkeit der Menschen dort gewinnen, wo sie sich ohnehin aus anderen Gründen einfinden und für Waldthemen offen sind“, skizzierte der Leiter des Bereichs Forsten am Amt in Kempten, Dr. Ulrich Sauter, die Strategie der neuen Kampagne. Durchschnittlich zehn Minuten wartet der „Passagier“ an den Stationen der Fellhornbahn bis zum Einstieg in die Gondel. Nicht lange, aber doch lange genug, um eine Botschaft aufzunehmen. Damit das Warten nicht langweilig wird, präsentiert die Forstverwaltung an jeder der drei Stationen auf großformatigen Monitorwände, 15 Motive, fünf Hauptthemen rund um den Bergwald. Jede Sequenz dauert etwa anderthalb Minuten. Dabei geht es um den Lebensraum Bergwald ebenso wie um die wirtschaftliche Bedeutung des Waldes und der Holzbranche im Allgäu. Aber auch um die Rolle der Schutzwälder oder den Bergwald als Wanderparadies und den Klimawandel. Unterhaltsam und mit packenden Bildern renommierter Fotografen.

Die Bergwaldmotive wechseln sich ab mit Informationen der Oberstdorf Kleinwalsertal Bergbahnen, die sich aber inhaltlich klar absetzen und eigene Themen behandeln, etwa den „respektvollen Naturgenuss“ oder „landschaftspflegliches Bauen“. Johannes Krieg von den Oberstdorf Kleinwalsertal Bergbahnen sieht im Vorstoß der Forstverwaltung ein „gutes wertiges Projekt“, das das Bergbahn-Unternehmen gerne begleite, zumal man den Gästen ebenfalls ein „wertiges Naturerlebnis“ bieten wolle.

„Der Wald in Summe ist faszinierend und vieles mehr“, meinte der Vorsitzende der Bergwaldoffensive im Oberallgäu, Landrat Anton Klotz. Das Projekt „Faszination Bergwald“ bringe diese Botschaft jedem näher, wecke Verständnis und sei Teil einer behutsamen Lenkung, indem es Zusammenhänge aufzeige. Zunächst soll die „Faszination Bergwald“ fünf Jahre an der Fellhornbahn für den Bergwald „werben“. In kleinerem Format, mit Einzelmonitoren, sollen die kurzen Clips auch in Hotels, Gäste-Informationen oder offentlichen Einrichtungen ihr Publikum erreichen.

gts

Auch interessant

Meistgelesen

Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
"Corona-Foto" mit den Jahrgangsbesten
"Corona-Foto" mit den Jahrgangsbesten
Frist nicht verpassen: Zuschüsse für Familien
Frist nicht verpassen: Zuschüsse für Familien
V-Partei³ ruft zu Demonstration gegen Schlachthöfe auf
V-Partei³ ruft zu Demonstration gegen Schlachthöfe auf

Kommentare