Das könnte Sie auch interessieren

Natürlich auf Tour: Aktionstag des DAV mit vielen Tipps für Skitouren-Geher

Natürlich auf Tour: Aktionstag des DAV mit vielen Tipps für Skitouren-Geher

Natürlich auf Tour: Aktionstag des DAV mit vielen Tipps für Skitouren-Geher
Auch in Sonthofen demonstrieren Schüler für eine bessere Klimapolitik

Auch in Sonthofen demonstrieren Schüler für eine bessere Klimapolitik

Auch in Sonthofen demonstrieren Schüler für eine bessere Klimapolitik

Bergbahnen Hindelang-Oberjoch: Das Skigebiet im Allgäu für die ganze Familie

Bergbahnen Hindelang-Oberjoch: Das Skigebiet im Allgäu für die ganze Familie

15 Jahre Holzforum Allgäu e.V.

Grund zu feiern gab es auch für 22 Mitglieder des Holzforum Allgäu, die für ihre 15-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet wurden.

Schon seit seiner Gründung vor 15 Jahren ist der Grundgedanke des Holzforum Allgäu e.V., das heimische Holz und die daraus entstehenden Produkte – vom Baum bis zum fertigen Möbel oder Haus – zu fördern und durch Kontakte zwischen den Branchen neue Absatzmöglichkeiten und Kooperationen zu schaffen.

Zur 15-Jahr-Feier kamen rund 45 Mitglieder und Unterstützer des Holzforum Allgäu nach Kempten. 

Eine optimale Zusammenarbeit bedeutet, dass kostensparend und sinnvoll produziert werden kann. Die Wirtschafts- und Tatkraft der Allgäuer Forst- und Holzwirtschaft hatte vor 2003 bereits einige besondere Holzvermarktungsinitiativen hervorgebracht (z.B. Biomassehof Allgäu oder Freilichtbühne Altusried), doch es fehlte eine professionelle Koordinationsstelle für branchenübergreifende Vorhaben.

Aus der erfolgreichen Durchführung des Projektes ‚Holzbaupreis 2002‘ entwickelte sich schließlich die Idee, die Kräfte aus der Wertschöpfungskette Holz im Allgäu zu bündeln.

Der Grundstein für das Holzforum Allgäu war gelegt. Durch gemeinsames Handeln der Gründungsmitglieder kamen bald zahlreiche Mitgliedschaften aus allen Bereichen der Holzverarbeitung zustande und fügten die jetzige Struktur des Vereins zusammen.

Das Holzforum ist seit Jahren aktiv im Allgäu tätig, um die Holzwirtschaft voran zu treiben. Große Veranstaltungen wie der Holztag auf der Allgäuer Festwoche, die Reihe „Holzbau Kompakt“, die alljährlich durchgeführte Neujahrsversammlung oder Betriebsbesichtigungen zählen mittlerweile zum festen Programm.

Doch auch hinter den Kulissen ist der Verein tätig. Mit permanenter Lobbyarbeit, der Zusammenarbeit mit verschiedenen Verbänden und stetiger Aufklärung versuchen die Mitglieder, auch bei wichtigen Entscheidungsträgern Schritt für Schritt Holz stärker zu etablieren. Daran arbeiten nicht nur die vielen Mitglieder, sondern allen voran die ehrenamtlichen Vorstände. Bei den Neuwahlen stellten sich alle Vorstandsmitglieeder wieder zur Verfügung: 1. Vorstand Hugo Wirthensohn, 2. Vorstand Peter Fickler und auch die Beisitzer (Dieter Herz, Josef Ambros, Marion Bartl, Rainer Nützel, Roman Prestele, Stefan Holzer, Hermann Rehklau, Gerd Wagner, Martin Sambale) wurden wieder gewählt. Philip Leube von f64 Architekten wurde zum Beirat berufen.

Aktuell hat das Holzforum zwei EU-geförderte Projekte am laufen. „Netzwerk Wald und Holz – gemeinsam mehr erreichen“, ein Leader-Projekt das Martina Reuter betreut und „Inno4wood – Mit Holz in die Zukunft“, ein Interreg-Projekt der Holzbotschafterin Maike Breitfeld. In den Projekten geht es vor allem um die Etablierung der Marke AllgäuHolz, die Organisation verschiedener Veranstaltungen, Aufklärung, Homepagepflege und dem Knüpfen neuer Kontakte und Kooperationen innerhalb und außerhalb der Mitglieder sowie Jugendarbeit.

Das könnte Sie auch interessieren

Erst mal zu dritt am Ruder

Erst mal zu dritt am Ruder

Im Oberstdorf Haus

Gewinnspiel: Wir verlosen Karten für das Musical "COUGAR" - Auf der Jagd nach jungen Männern!

Gewinnspiel: Wir verlosen Karten für das Musical "COUGAR" - Auf der Jagd nach jungen Männern!

Auch interessant

Meistgelesen

Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
Zu viele Zugausfälle
Zu viele Zugausfälle
Europäische Verteidigungspolitik: "Zeit des Wegduckens ist vorbei"
Europäische Verteidigungspolitik: "Zeit des Wegduckens ist vorbei"
Oberstdorfer Marktgemeinderat kommt beim Busbahnhof nicht voran
Oberstdorfer Marktgemeinderat kommt beim Busbahnhof nicht voran

Kommentare