3. Platz für Sonthofer Schüler bei den Technikentdeckern

+
Emil und Luis aus der 10. Klasse des Gymnasiums Sonthofen gewannen mit ihrem Video über die Funktionsweise einer Kamera den dritten Preis beim Wettbewerb „Technikentdecker“.

Sonthofen – Großer Sieger beim bayernweiten Schülerwettbewerb „Technikentdecker“ ist ein Video der Regensburger Clermont-Ferrand-Mittelschule. Zwei Schüler des Gymnasiums Sonthofen belegten den dritten Platz beim Wettbewerb.

In ihrem Beitrag zeigen die Regensburger die Technik hinter der wöchentlichen Schulradiosendung. Mit ihrem Film über 3D-Druck belegt die Münchner Integrative Montessori Volksschule den zweiten Platz. Für den Aufbau und die Funktionsweise einer Kamera wurden Schüler des Gymnasiums Sont­hofen mit dem dritten Platz geehrt. Organisiert wird der Wettbewerb von acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften mit Unterstützung der Zeidler-Forschungs-Stiftung.

Eine ganz andere Herangehensweise als ihre Mitbewerber wählten die Sonthofer Schüler. Für ihr Video über die Funktionsweise einer Kamera wählten zwei Schüler der 10. Klasse des Sonthofer Gymnasiums die aktuell beliebte Legetechnik, bei der Objekte auf Papier gezeichnet werden und dann mit den Händen auf einer weißen Fläche bewegt werden. Jurymitglied Prof. Peter C. Slansky von der Hochschule für Fernsehen und Film in München ehrte bei seiner Laudatio die jungen Filmemacher mit einem Preisgeld von 700 Euro und lobte in seiner Rede „die besondere Herangehensweise und die geschlossene Darstellungsweise dieses Videos“. Peter C. Slansky sagte weiter: „Die Reduktion der gestalterischen Mittel ermöglicht eine knappe, klare und auch verständliche und auch detaillierte Erklärung der Technik. Und das will was heißen. Mit vergleichsweise einfachen Tricks entsteht eine ansprechende Animation mit fantasievollen Metaphern, die eine auf den ersten Blick komplizierte physikalische Technik dem Zuschauer auf spielerische Weise näher bringt.“

Die Preisverleihung war Teil von zwei großartigen Entdeckertagen, die die Schülerinnen und Schüler am ersten Tag in die Bavaria Filmstadt in München führte. Sie wurden durch die Kulissen geführt, bekamen eine Pyrotechnikvorführung und besuchten je nach Alter entweder das Bullyversum oder den Workshop „Mein Handy kann Hollywood“.

Am zweiten Tag ging es dann ins Deutsche Museum, dort stand das Thema Energie im Zentrum des Besuchs, unter anderem mit einer Führung durch die interaktive Sonderausstellung „energie.wenden“.

Auch interessant

Meistgelesen

Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
Video
So finden Sie das richtige Parkett für Ihr Zuhause
So finden Sie das richtige Parkett für Ihr Zuhause
Projekt Tunnel Fischen: Bald beginnt die Untersuchung der Grundwasserströme
Projekt Tunnel Fischen: Bald beginnt die Untersuchung der Grundwasserströme
Mit Bypass und Kreisel: Staatliches Bauamt will den "Knotenpunkt OA 5" auflösen
Mit Bypass und Kreisel: Staatliches Bauamt will den "Knotenpunkt OA 5" auflösen

Kommentare