„Da ist jeder Euro gut angelegt“

Finanzspritze für Lawinenschutz in Balderschwang

Lawinengefahr Schild
+
Symbolbild

Oberallgäu – Mit Mitteln der Fraktionsinitiativen fördern CSU und Freie Wähler den festen Lawinenschutz in der Gemeinde Balderschwang. Vor zwei Jahren ereignete sich im Ortskern ein Lawinenabgang mit erheblichen Sachschäden. Personen kamen damals zum Glück nicht zu Schaden.

Für alle festgestellten Gefährdungsbereiche wurden Lösungsvarianten zum Schutz vor künftigen Lawinenabgängen erarbeitet. So sollen unter anderem Stahlnetze an vier Stellen oberhalb der kleinen Gemeinde gespannt werden. Stimmkreisabgeordneter Eric Beißwenger (CSU) begrüßt die zusätzlichen Mittel von 300 000 Euro zur Lawinenverbauung: „Der Lawinenschutz ist hier zwingend erforderlich. Balderschwang ist ein beliebtes Ziel, gerade im Winter.“ Balderschwang, das für die Umsetzung der Maßnahmen zuständig ist, soll durch die zusätzlichen Finanzmittel entlastet werden. Beißwenger ist sich sicher: „Da ist jeder Euro gut angelegt.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona News-Ticker: Aktuelle Lage im Oberallgäu
Corona News-Ticker: Aktuelle Lage im Oberallgäu
Impfzentrum jetzt in Sonthofen – Landkreis schickt den Impfbus
Impfzentrum jetzt in Sonthofen – Landkreis schickt den Impfbus
Corona "Drive-In" in Sonthofen und Kempten öffnen wieder
Corona "Drive-In" in Sonthofen und Kempten öffnen wieder
Farbenfroher Auftakt für die WM 2021
Farbenfroher Auftakt für die WM 2021

Kommentare