"Hochwertige Zukunftslösung"

Fischen - „Der CSU in Fischen ist es wiederum gelungen, auf der offenen Liste Kandidatinnen und Kandidaten zu gewinnen, die neben breit gestreuter beruflicher Kompetenz auch vielfältige Erfahrungen im Ehrenamt mitbrächten”, so die CSU-Vorsitzende Ursula Müller anlässlich der Nominierungs- versammlung der Fischinger CSU.

Hervorzuheben sei, dass nicht nur eine gute Mischung von amtierenden Gemeinderäten und neuen Kandidatinnen und Kandidaten gefunden wurde, sondern auch die Gemeindeteile entsprechend berücksichtigt werden konnten, so Müller weiter. Bei den Kommunalwahlen im März seien in Fischen 16 Gemeinderäte zu wählen, da die Einwohnerzahl zum Stichtag am 31. März 2013 über 3.000 Einwohner lag, erläuterte Ursula Müller. Gemeinsam mit Bürgermeister Edgar Rölz dankte sie den ausscheidenden Gemeinderäten der CSU-Fraktion. 

Es sei keine Selbstverständlichkeit, sich in den Dienst der Allgemeinheit zu stellen. Bürgermeister Edgar Rölz nannte als Kernthemen der kommenden Jahre vor allem den Tourismus und Klimaschutz, Demographie und Verkehr. Im Tourismus müsse permanent an Qualität, am Angebot und den Anforderungen des Marktes gearbeitet werden. 

Der innerörtliche Verkehr bedürfe im kommenden Jahr einer kritischen Würdigung, so Rölz. Beim überörtlichen Verkehr im Bereich der B 19 zwischen Sonthofen und Oberstdorf werde man sich intensiv in das Projekt „Verkehrskonzept südliches Oberallgäu” des Landkreises einbringen, das bekanntlich seinerzeit vom Fischinger Gemeinderat beantragt worden sei. Hier gelte es, im Rahmen der Fortschreibung des Bundesverkehrswegeplanes, gemeinsam mit allen Beteiligten für den südlichen Landkreis und insbesondere für Fischen und Langenwang eine hochwertige Zukunftslösung zu erarbeiten. Keinesfalls sei eine zusätzliche neue Straße auf der Flur der Gemeinde Fischen akzeptabel.

Im Anschluss an die Nominierung von Edgar Rölz als Bürgermeisterkandidaten sowie den Kandidaten der offenen CSU-Gemeinderatsliste lenkte die Vorsitzende den Blick auf die Wahlen in Landkreis. Mit Toni Klotz, dem bisherigen Bürgermeister von Haldenwang und stellvertretenden Landrat als Kandidaten für das Amt des Landrates sei man bestens aufgestellt; gleiches gelte für Alois Ried, Theresia Schwarz, Edgar Rölz, Michael Fäßler, Armin Kling und Toni Vogler für die Kreistagskandidaten der Hörnergruppe.

Auch interessant

Meistgelesen

Dorffest in Burgberg - Zwischen Böller- und Donnerschlägen
Dorffest in Burgberg - Zwischen Böller- und Donnerschlägen
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
Mächtig was los beim Stadtfest Sonthofen
Mächtig was los beim Stadtfest Sonthofen

Kommentare