Corona-Pandemie brachte Flugverkehr fast vollständig zum Erliegen

Flugverkehr fast gänzlich am Boden

+
Symbolbild

Die Corona-Pandemie brachte den Flugpassagierverkehr im zweiten Quartal 2020 fast vollständig zum Erliegen. So meldeten die bayerischen Verkehrsflughäfen München, Nürnberg und Memmingen im ersten Halbjahr 2020 insgesamt 8,7 Millionen Passagiere im gewerblichen Luftverkehr (einschließlich Transitverkehr), das sind 65,7 Prozent weniger als im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Das Fracht- und Postaufkommen hatte im Vergleich dazu moderatere Verluste zu verzeichnen und verringerte sich laut Ergebnis des Statistischen Bundesamtes aber insgesamt dennoch um 45,7 Prozent auf 97 295 Tonnen.

Von den rund 328 000 Passagieren beim Allgäu Airport in Memmingen (-61,5 Prozent) waren fast alle Auslandsreisende. Der Flughafen Memmingen als kleinster der drei Flughäfen meldete insgesamt 3 193 Starts und Landungen und damit 54,3 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona-Virus: Aktuell sind 35 Personen im Oberallgäu und Kempten infiziert
Corona-Virus: Aktuell sind 35 Personen im Oberallgäu und Kempten infiziert
Sonthofen: Abschluss des Kreativ-Sommers
Sonthofen: Abschluss des Kreativ-Sommers
100 Corona Infizierte im Oberallgäu und Kempten
100 Corona Infizierte im Oberallgäu und Kempten
Corona-Virus: Aktuell sind 30 Personen im Oberallgäu und Kempten infiziert
Corona-Virus: Aktuell sind 30 Personen im Oberallgäu und Kempten infiziert

Kommentare