Frau klagt über Atemwegsreizungen - Reinigungsmittel stellen sich als harmlos raus

Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungskräften

+
Symbolfoto

Am Donnerstag um 16.45 Uhr wurde der Rettungsleitstelle Kempten (ILS) über Notruf mitgeteilt, dass in einem Kurheim in Blaichach mehrere Gäste über Kopfschmerzen und Übelkeit klagen.

Als Ursache wurden Reinigungsarbeiten mit einem unbekannten Reinigungsmittel genannt. Die Mitteilerin, die selbst über eine Reizung der Atemwege klagte, wollte, dass die Feuerwehr eine Luftmessung durchführt, damit eine weitere Gefährdung ausgeschlossen werden kann. 

Aufgrund der Meldung wurden die Feuerwehren Blaichach und Bihlerdorf, sowie der Rettungsdienst verständigt. Die von der Feuerwehr durchgeführte Messung ergab, dass von den Reinigungsmitteln keine Gefahr für die Gesundheit ausgeht. 

Die Mitteilerin wurde auf eigenen Wunsch durch den Rettungsdienst vorsorglich ins Krankenhaus gebracht, das sie nach einer Untersuchung wieder verlassen konnte. Insgesamt waren 23 Feuerwehrleute, zwei Fahrzeuge vom Rettungsdienst, ein Rettungshubschrauber und die Polizei im Einsatz.

(PI Immenstadt)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bezirkstagswahl: Ergebnisse aus dem Stimmkreis Lindau-Sonthofen
Bezirkstagswahl: Ergebnisse aus dem Stimmkreis Lindau-Sonthofen
Oberallgäu wählt im Bayerntrend
Oberallgäu wählt im Bayerntrend
Wildunfälle vermeiden
Wildunfälle vermeiden
Blaichach: Bauprojekt unter Beschuss
Blaichach: Bauprojekt unter Beschuss

Kommentare