Weg frei für das Pavillongebäude

Förderung und neue Nutzung für den Pavillon am Gymnasium in Sonthofen

Mit vereinten Kräften wurde eine wichtige Lösung für den Pavillon am Gymnasium ausgearbeitet.Von links: Christian Wilhelm, Alexander Hold, Anna Stolz und Joachim Stoller.

Die Staatssekretärin im Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus, Anna Stolz, war auf Kurzbesuch in Sonthofen. Als Schulaufwandsträgerin hatte sie gute Neuigkeiten für die Stadt im Gepäck: sie brachte den Bescheid der Regierung von Schwaben mit, der den Pavillon am Gymnasium von der weiteren Nutzung durch das Gymnasium freistellt. Dennoch sagte sie die ungeschmälerte Förderung für den notwendigen Ausbau des Gymnasiums von G8 auf G9 zu.

Der Pavillon am Gymnasium wurde im Jahr 2002 mit Hilfe von staatlichen Fördergeldern in die unmittelbare Nachbarschaft der weiterführenden Schule gestellt, um dem damaligen Platzmangel entgegenzuwirken. Durch die energetische Sanierung des Schulgebäudes und die damit verbundene Umsetzung des Raumkonzepts 2012 wurde der Pavillon nun jedoch nicht mehr in dem Maße genutzt.

Mit der Zeit wurde es allerdings für den Schulaufwandsträger und Eigentümer des Pavillons eine immer größere Herausforderung die städtische Musikschule und diverse Vereine unterzubringen. Hinzu kam die Notwendigkeit weitere Kindertageseinrichtungen zu errichten. Durch die damalige Förderung gab es jedoch Einschränkungen für die Nutzung. Diese wirkten sich wiederum nachteilig für den zwischenzeitlich entstandenen Bedarf der Stadt aus.

Dank der Unterstützung des Vizepräsidenten des Bayerischen Landtags Alexander Hold und des Abgeordneten Dr. Leopold Herz konnte Erster Bürgermeister Christian Wilhelm sein Anliegen bei der Kultusstaatssekretärin Anna Stolz anbringen. Zusammen mit Gerhard Eck, Staatssekretär im Staatsministerium des Inneren arbeitete Anna Stolz diese für Sont­hofen wichtige Lösung aus. Somit ist nun der Weg frei, für eine weitere sinnvolle und nachhaltige Nutzung des Pavillongebäudes. Die Stadt Sont­hofen kann jetzt die verschiedenen Konzepte prüfen und entwickeln.

Im anschließenden Rundgang zeigte sich Stolz sehr beeindruckt vom großen Engagement der Sonthofer Schule und versprach, sich auch weiter intensiv für die Belange der Bayerischen Schulen einzusetzen.

Auch interessant

Meistgelesen

Oberstdorf sperrt Wanderwege und öffentliche Parkplätze
Oberstdorf sperrt Wanderwege und öffentliche Parkplätze
Näherinnen im Kleinwalsertal fertigen Schutzmasken für die Talbevölkerung
Näherinnen im Kleinwalsertal fertigen Schutzmasken für die Talbevölkerung
Auto waschen, Motorradtour und Umzug - Was ist derzeit eigentlich erlaubt?
Auto waschen, Motorradtour und Umzug - Was ist derzeit eigentlich erlaubt?
Wieder Verstöße im Oberallgäu: Gruppe am Auwaldsee und Party in Oberjoch
Wieder Verstöße im Oberallgäu: Gruppe am Auwaldsee und Party in Oberjoch

Kommentare