Hilfe am Nächsten

Unser Bild zeigt die Schülerinnen und Schüler der Sonthofer Mittelschule und der Staatlichen Realschule in Sonthofen, Sanja Besler-Benz von der Freiwilligenagentur, 3. Bürgermeisterin Ingrid Fischer sowie die Schulleiter Werner Epp und Reinhard Gogl.

Oberallgäu – Insgesamt 187 Schüler aus dem Oberallgäu haben sich im vergangenen Schuljahr in ihrer Freizeit sozial engagiert. Zwei Stunden pro Woche haben die Mädchen und Buben in gemeinnützigen Einrichtungen und Vereinen verbracht. Der Grund: Die Jugendlichen haben sich am Projekt „Freiwilliges Soziales Schuljahr“ (FSSJ) beteiligt.

Dieses organisiert die Freiwilligenagentur zusammen mit youngcaritas. Die Teilnehmer stammen aus 26 verschiedenen Orten und besuchen Mittelschulen, Realschulen oder Gymnasien. Das Projekt gibt es inzwischen seit mehreren Jahren, um Jugendliche zu ermutigen, sich freiwillig und ehrenamtlich zu engagieren. Den – auch langfristigen – Sinn des FSSJ erklärt Monika Graf von der Freiwilligenagentur Oberallgäu: „Es ist erwiesen, dass Menschen, die sich in jungen Jahren freiwillig engagieren, sich auch im Erwachsenenalter eher einbringen – und das ist es, was für ein gutes Miteinander in der Gesellschaft gebraucht wird.“

Jetzt haben die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler für ihren Einsatz ihre FSSJ-Zeugnisse bekommen. Die Bedeutung eines solchen Nachweises für zukünftige Arbeitgeber betonten auch die Bürgermeister und Schulleiter, die bei den zahlreichen Zeugnisübergaben im ganzen Landkreis dabei waren. „Natürlich haben die Jugendlichen auch Vorteile darüber hinaus“, so Graf. „Sie sammeln Erfahrungen, steigern ihre soziale Kompetenz und bekommen Einblick ins Berufsleben.“ Die Vielfalt und Anzahl der Einsatzstellen steige von Jahr zu Jahr, erläutert Monika Graf von der Freiwilligenagentur. Neben Kindergärten, Seniorenwohnheimen, Mittags- und Hausaufgabenbetreuungen, Tafel- und Weltläden, Tierheimen und Sportvereinen sind auch THW, Feuerwehr und Bergwacht immer beliebtere Einsatzstellen.

Diese werden auch jetzt wieder nachgefragt werden, denn das Projekt findet auch im nächsten Schuljahr wieder bei Achtklässlern der teilnehmenden Schulen statt. Alle Auskünfte rund ums FSSJ gibt die Freiwilligenagentur unter der Telefonnummer 08321/6076-213 oder per E-Mail an info@caritas-oberallgaeu.de.

Auch interessant

Meistgelesen

Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
Großes Tauffest am Großen Alpsee
Großes Tauffest am Großen Alpsee
Sonthofen in Partylaune
Sonthofen in Partylaune
Regionalbahn Allgäu: Kempten will aussteigen 
Regionalbahn Allgäu: Kempten will aussteigen 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.