Sommerfest im Alloheim

Gut besucht war das Sommerfest der Seniorenresidenz „Am Entenmoos“. Bei Live-Musik und guter Laune wurden viele Gäste vom Team der Einrichtung den ganzen Tag lang verwöhnt. Zum Abschluss des Festes ließen die Bewohner Luftballons mit Namensschild aufsteigen. Einer davon flog sogar bis nach Italien.

„Unser Sommerfest war ein voller Erfolg“, freut sich Einrichtungsleiterin Nicole Deininger, „viele Gäste kamen und verlebten einen unterhaltsamen Tag.“ Mit Live-Gesang unterhielt Musiker Horst die Gäste und erfüllte dabei auch viele Musikwünsche. Zwischendurch lockerte der Künstler das Programm mit Erzählungen und Gedichten auf, die für gute Laune und eine fröhliche, ausgelassene Atmosphäre sorgten. Auch das Alloheim-Küchenteam hatte diverse Leckereien wie selbstgebackene Kuchen, Steaks, Würstchen und Salate für die Sommerfest-Besucher und Bewohner frisch zubereitet, so dass die Besucher auch kulinarisch ganz auf ihre Kosten kamen. Als Höhepunkt des Festes empfanden besonders die Senioren die abendliche Ballon-Aktion. Dabei wurde für jeden Bewohner der Residenz ein Luftballon mit Gas gefüllt, mit einem Namensschild versehen und dann auf die luftige Reise ins Ungewisse geschickt. Gleichzeitig steigen so rund 100 Ballons auf – mit überraschendem Ergebnis. Der Luftballon von Frau Seifert wurde einige Tage später in der italienischen Provinz Trento gefunden. Die drei Finderinnen Giorgia, Giulia und Sofia machten dann auch gleich ein Foto und schickten es zurück an die Residenz. Das sorgte nachhaltig für große Freude. „Wir bedanken uns herzlich bei unseren Gästen und Musiker Horst für diesen wunderschönen Tag“, sagt Sozialdienstleiterin und Sommerfest-Organisatorin Sigrid Christoph, „unsere Mitarbeiter und Senioren hatten sehr viel Spaß und werden sich sicherlich noch lange mit Freude an dieses großartige Fest denken.“

Auch interessant

Meistgelesen

Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
420 Jobs in Gefahr: Beschäftigte von Voith Turbo Systems Sonthofen demonstrieren gegen Werksschließung
420 Jobs in Gefahr: Beschäftigte von Voith Turbo Systems Sonthofen demonstrieren gegen Werksschließung
Einbruch in Firma in Sigishofen
Einbruch in Firma in Sigishofen
Einbrecher im Sonthofer Jugendhaus
Einbrecher im Sonthofer Jugendhaus

Kommentare