Frischer Schwung beim ECO

Die ECO-Vorstandschaft mit Sportbeauftragter Peter Titzler, Schatzmeister Peter Bredthauer, Shorttrack-Obmann (verdeckt) Joachim Knöckel, Curling-Obmann Konstantin Kämpf, Vizepräsident Stefan Tenzer, Vizepräsident Florian Gerlach, Jugendobmann Andy Schulz, Margot Gotzler, Vizepräsidentin Marlene Hornik, Dr. Günther Messenzehl, Geschäftsführer Karl-Heinz Kämpf, Vizepräsidentin Marion Klotz, Beisitzer Rechtsanwalt Wolfgang Schickewitz, Kassenprüfer Lothar Smalun, Presse- & Werbereferentin Alexa Schwendinger, Kassenprüfer Uwe Lassau, Präsident Harald Löffler, und Bürgermeister Laurent Mies. Foto: ECO

Gleich zwei Jahreshauptversammlungen galt es beim Eissportclub Oberstdorf ECO „durchzuziehen“. Vor kurzem fand im Eissportzentrum Oberstdorf, die nachzuholende Jahreshauptversammlung 2008, wie auch die des Jahres 2009 statt.Zum neuen ECO-Präsidenten wählte die Versammlung einstimmig Harlad Löffler. Löffler hatte den Verein seit rund zwei Jaheen kommissarisch geführt. Nach Zustimmung der Satzungsänderung begann Dr. Günther Messenzehl mit der Wahlleitung für die neue Vorstandschaft, einem Team mit 17 Personen.

Harald Löffler hatte zwei Jahre lang kommissarisch und erfolgreich die Geschicke des Oberstdorfer Traditionsvereines ECO, mit den Sparten Eiskunstlauf, Eistanz, Curling, Shorttrack und Eishockey geleitet und wurde an diesem Monatg einstimmig von der Mitgliederversammlung zum neuen Präsidenten gewählt. Neue Strukturen geben dem ECO zukünftig auch intern Aufschwung, so wurde ein Team von vier Vizepräsidenten ( Florian Gerlach - Eiskunstlauf und Eistanz, Marlene Hornik - Eishockey, Marion Klotz - Curling, Stefan Tenzer -Shorttrack) gewählt, die spartenübergreifend für die Präsentation des international bekannten Vereines agieren werden. Weiterhin wurde zum ersten Mal ein Geschäftsführer gewählt, Karl-Heinz Kämpf, der aufgrund seiner beiden sportlichen Söhne, nicht nur dem Curling, sondern dem Eissport im Allgemeinen sehr zugetan ist und aktiv das Tagesgeschäft, sowie auch den schriftführenden Part übernehmen wird. Der Schatzmeister Peter Bredthauer demonstrierte den finanziellen Aufschwung des Vereines in den letzten beiden Jahren. Dank größerer Werbemassnahmen, Sponsorengeldern und aktiver Bewerbung diverser attraktiver Events im Eissportzentrum, ist die positive Entwicklung durchaus bereits sichtbar, die Tendenz soll fortgesetzt werden. Dem ehrenamtlich tätigen Vorstandsteam gehört nun auch die Position "Presse- und Werberefrentin", Alexa Schwendinger an, die bereits die letzten beiden Jahre mit Motivation und Einsatz sowohl Pressearbeit, wie auch lukrative Werbeprojekte ins Leben gerufen hatte. Die vier bereits seit Jahren bewährten Obleute, das sogennante "K-Team" (Konstantin Kämpf Abteilung Curling, Joachim Knöckel für die Sparte Shorttrack, Marie-Therese Kreiselmeyer für Eiskunstlauf und Eistanz und Hannes Kreittner für Eishockey) berichteten über die Erfolge ihrer Abteilungen und gewährten einen Einblick in die Zukunft der großen, anstehenden Wettbewerbe der Landes- und Bundeskadersportler, und legten auch Grundsteine für weitere Aktivitäten des Breitensports in allen Bereichen. Der ECO hat in Andy Schulz wieder einen aktiven Jugendobmann, der für die Belange der jungen Sportler und Sportlerinnen ein offenes Ohr hat. Des weiteren wird das ausführende Team des ECO verstärkt durch die Kassenprüfer Uwe Lassau und Lothar Smalun, und die Beisitzer Peter Redlich und Rechtsanwalt Wolfgang Schickewitz. Noch in diesem Jahr soll die 500-er Marke der Mitglieder erreicht werden. Weitere Werbemassnahmen sind geplant, Sponoren weiterhin gerne gesehen und gut betreut. Große Events in den Hallen stehen an, alles in Allem ein gut durchdachtes Paket, die Aktivitäten gewinnbringend für den Verein und damit die Athleten und Athletinnen (bis hin zu den kleinsten Clubtrainingskindern ab drei Jahren) umzusetzen. Ein starkes Vorstandsteam, das den Schwerpunkt auf "Gemeinsamkeit" legt, möchte weiterhin sichtbar regional, überregional und international auf den Eissport hinweisen. Deutliche Worte fand Präsident Harald Löffler auch in Bezug auf die immer wieder aufkommende Situation der finanziellen Verluste, die das Eisstadion dem Ort bringen soll und wies darauf hin, daß nicht nur viele Vermieter im Ort, auch Einzelhandel und Gastronomie etc. nachweisbar Wert schöpfen aus den Gästen, die das ganze Jahr, teilweise wochenweise für den Eissport nach Oberstdorf kommen. Oberstdorfs Bürgermeister Laurent Mies begrüßte die dargestellten Initiativen des Vereins und wünschte ein „Weiter so !". Schließlich wurden noch Ehrungen vorgenommen. So bedankte sich die Vorstandschaft sich bei den Jubilaren mit einer Urkunde und Ehrennadel für für 40 Jahre Zugehörigkeit bei Margot Gotzler, die jahrzentelang im Vorstand präsent war, zuletzt als Schriftführerin, nun aber ihr Amt in jüngere Hände übergeben hatte und Engelbert Huber. Arnold Cecco erhielt eine große Urkunde sowie eine Ehrennadel für 60 Jahre Mitgliedschaft und Treue zum ECO.

Meistgelesen

Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
"Bettl mit Dettl" an der Drogeriemarktkasse
"Bettl mit Dettl" an der Drogeriemarktkasse
"Bettl mit Dettl" - LaBrassBanda vs. Musikkapelle Burgberg
"Bettl mit Dettl" - LaBrassBanda vs. Musikkapelle Burgberg
Nordische Ski-WM ein kostspieliger Spaß
Nordische Ski-WM ein kostspieliger Spaß

Kommentare